28.09.2017
NewsUnternehmen

Richard Wolf auf dem 69. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie

  • Richard Wolf MegaPulse 70plus_KVRichard Wolf MegaPulse 70plus_KV

Beim 69. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) in Dresden werden gleich mehrere Highlights vom Medizintechnik-Unternehmen Richard Wolf präsentiert.

Mit dem neuen flexiblen Sensor-Cystoskop MAMBA vision vervollständigt Richard Wolf sein Produktportfolio der flexiblen Sensor-Endoskope im Bereich der Urologie. Über die vielfältigen Vorzüge dieser Endoskope hinaus, können sie auch mit der neuen ENDOCAM Logic 4K Kamera-Plattform verwendet werden.

Mit der ENDOCAM Logic 4K bietet Richard Wolf ein 4K-Kamerasystem zum breitgefächerten Einsatz in der Endoskopie an. Von der Bildentstehung an der Spitze des Endoskops bis zur Wiedergabe auf dem hochauflösenden Monitor ist die Bildgewinnung und -verarbeitung durchgängig auf 4K optimiert. Die adäquate Signalverarbeitung prozessiert das 4K-Signal in der originären Auflösung, ohne Hochrechnung. Als zukunftsorientierte Gesamtlösung kann die 4K-Plattform effizient und universell in allen endoskopischen Fachdisziplinen eingesetzt werden. Eine Einbindung in OP-Integrationssysteme wie z. B. core nova ist ebenfalls möglich. Um dem Anwender ein Höchstmaß an Kompatibilität und Komfort zu bieten, ist das Kamerasystem so konzipiert, dass auch Full-HD-Kameraköpfe und flexible Instrumente von Richard Wolf verwendet werden können. Interessierte Kunden finden ausführliche Informationen online unter: http://4k.richard-wolf.com/.

Ein weiteres Highlight ist die von Richard Wolf speziell entwickelte Elektrode für die bipolare Enukleation. Die Form der neuen bipolaren Enukleationselektrode ist mit vielen Besonderheiten versehen. Ein sehr kleiner Elektrodenkopf mit distal keilförmigen Auflageflächen ermöglicht feines Arbeiten, ob durch rein mechanische Enukleation oder mit effektiver Koagulation und Inzision mittels HF-Strom. Die „Donut“-förmige Grundfläche des distalen Elektrodenkopfes erlaubt eine effiziente und blutungsarme Vaporisation und Koagulation. Informationen stellt das Unternehmen unter http://enucleationelectrode.richard-wolf.com zur Verfügung.

Für die minimalinvasive BPH- und Steintherapie präsentiert Richard Wolf auf dem DGU- Kongress seinen neuen Holmium:YAG Laser MegaPulse 70+.

Die HoLEP (Holmium Laser- Enukleation der Prostata) ist mit der Leistungsstärke von 70 Watt problemlos durchführbar. Mit seiner hohen Frequenz und Energie lässt sich der Laser ebenso zur schnellen und effektiven Steintherapie einsetzen und stellt damit für den Anwender ein High-Speed-System für die Lithotripsie dar.

Eine einzigartige, spezielle 200-μm-Power-Laserfaser, welche bei geringem Durchmesser einen mit einer 272-μm-Faser vergleichbaren Leistungs-Output erzielt, eignet sich hervorragend für die flexible Uretero-Renoskopie. Die automatische Laserfaser-Erkennung mittels RFID-Technologie ermöglicht dem Anwender eine sehr komfortable und effiziente Identifikation der Laserfasergröße. Die Erkennung kann auch im verpackten sterilen Zustand der Laserfaser erfolgen. Weiterführende Informationen werden unter http://megapulse70plus.richard-wolf.com zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen des 69. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie kommt der MegaPulse 70+ Laser von Richard Wolf am Mittwoch, den 20.09.2017, ab 9 Uhr in mehreren Semi-Live-OPs zum Einsatz. Das neue Sensor-Cystoskop MAMBA vision wird ebenfalls in Kombination mit dem MegaPulse 70+ Laser bei einer Mini-PCNL mit Laserlithotripsie Anwendung finden.

Kontaktieren

Richard Wolf GmbH
Pforzheimer Str. 32
75438 Knittlingen
Telefon: +49 7043 35 0
Telefax: +49 7043 35 300

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.