Was wurde in Deutschland in welchem Krankenhaus behandelt?

Qualitätsberichte der Krankenhäuser - 87 Millionen Behandlungsfälle in mehr als 2.200 Krankenhäusern geben Auskunft

Update 2017 des QB-Analyzers steht zur Verfügung.

„Erfahrung macht den Meister“, so ein altes Sprichwort. Wer dessen Gültigkeit auch in der medizinischen Behandlung vermutet, findet in den Daten der aktuellen Qualitätsberichte umfangreiche Informationen. Wo wurde z.B. ein Bandscheibenvorfall wie oft operativ behandelt? In welchem Krankenhaus finden die meisten Entbindungen statt?

Die Daten des aktuellen Qualitätsberichts der deutschen Krankenhäuser für den Zeitraum 2015 wurden jetzt vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) herausgegeben. Die 87 Millionen Behandlungsfälle dokumentieren Diagnosen und Behandlungsprozeduren (ICD und OPS), die in mehr als 2200 deutschen Krankenhäusern vorgenommen wurden. Im Update des QB-Analyzers von health&media stehen diese Daten zur Verfügung und bieten damit nicht nur Basiswissen für strategische Überlegungen der Gesundheitswirtschaft, sondern auch für Gesundheitsredaktionen, die über die lokal-regionale Versorgungsqualität von Krankenhäusern informieren.

Auf der Grundlage dieser umfangreichen Daten hat health&media den bewährten QB-Analyzer, eine webbasierte Analysesoftware zur strukturierten Datenermittlung von Diagnosen und Behandlungsprozeduren (ICD und OPS) aktualisiert. Zur gezielten Außendienststeuerung und Absatzplanung stehen detaillierte Informationen zur Verfügung. Potenziale lassen sich dank einer regionalen Geoanalyse schnell erkennen. Der QB-Analyzer ist ein Online-Tool zur schnellen und einfachen Ermittlung von Marktpotenzialen im Krankenhausmarkt. Er stellt übersichtlich dar, welche Krankenhäuser in welcher Disziplin tätig sind und wie viele Patienten jährlich versorgt werden. Nutzer haben die Möglichkeit, die
Krankenhausdaten nach detaillierten Prozeduren und Diagnosen zu filtern. Eine Selektion nach Bundesländern ist ebenso möglich wie ein Top-30-Ranking für die jeweilige Krankenhausbehandlung. In der Tabellenfunktion des QB-Analyzers werden die IK-Nummern der gelisteten Krankenhäuser ausgewiesen.

Der QB-Analyzer bietet einen besonderen Anwendungsvorteil: er arbeitet webbasiert, d. h. es ist keine langwierige Software-Installation notwendig. Unternehmenskunden benötigen lediglich einen Internetzugang, um Ihre Analysen einzusehen und mit Kollegen im Team zu teilen.

Die Export- und Reportfunktionen des Programms bietet ein Höchstmaß an Komfort für Berichterstattung und Planungsaktivitäten.
Zur Erprobung dieser Analyse-Software richtet die Entwicklerfirma Testzugänge für Interessierte ein und berät über einzelne Anwendungsroutinen

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.