Unternehmen

59. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen in Baden-Baden:

03.05.2011 -

Die 59. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen, der zweitgrößte, orthopädisch-unfallchirurgische Kongress, fand vom 28. April bis 1. Mai 2011 im Kongresshaus Baden-Baden statt.

Unter dem Motto „Baden-Baden im Wandel der Zeit" war der Kongress unter der Präsidentschaft von Prof. Dr. med. Klaus M. Peters für alle Beteiligten ein voller Erfolg. „Es ist uns wieder gelungen, ein ausgewogenes und umfangreiches Themenprogramm zusammenzustellen. Die Stimmung bei den Fachbesuchern, den Ausstellern und bei dem Kongressteam war sehr positiv!", resümierte der Kongresspräsident Prof. Dr. med. Klaus M. Peters.

Mit einem breitgefächerten, wissenschaftlichen Programm mit mehr als 400 Programmpunkten, Vorträgen, Workshops, Seminaren und Podiumsdiskussionen lockte der Kongress nicht nur niedergelassene Orthopäden und Unfallchirurgen, sondern ebenso die in den Kliniken tätigen Ärzte sowohl in der Weiterbildung als auch im Facharztstatus nach Baden-Baden. Auch die Nachbar-Disziplinen, wie z. B. Ärzte für physikalische und rehabilitative Medizin, Rheumatologen und Schmerztherapeuten waren zur Fort- und Weiterbildung bzw. zum wissenschaftlichen und praktischen Erfahrungsaustausch vor Ort. Dabei waren nicht nur die Vortragssäle der vier Kongress-Schwerpunktthemen gut gefüllt.

Zum einen waren dies die Innovationen in der Orthopädie und Unfallchirurgie. Hier wurden Neuentwicklungen in der Hüft-, Knie- und Schulterendoprothetik, in der Knochen- und Knorpelforschung sowie neue Erkenntnisse zur Schmerzentstehung vorgestellt. Als Chefarzt einer Rehabilitationsklinik lag dem Kongresspräsidenten naturgemäß die Präsentation der Rehabilitation am Herzen. Hier wurden neben Schulungskonzepten in der orthopädisch-traumatologischen Rehabilitation unter anderem aktuelle Leitlinien und neuere Reha-Modelle sowie die Score-gesteuerte Rehabilitation mit flexibler Verweildauer diskutiert. Der dritte Themenschwerpunkt auf dem Kongress war die Osteologie. Neben dem osteologischen Schwergewicht, der Osteoporose, wurden aber auch seltene osteologische Erkrankungen, wie die Glasknochenkrankheit (Osteogenesis imperfecta) oder Contergan-bedingte Dysmelien vorgestellt. Beim vierten Schwerpunktthema „Schmerztherapie" wurden die neuesten Erkenntnisse und Therapieansätze vorgestellt und diskutiert.

Zahlreiche der knapp 3.000 Fachbesucher waren trotz der Ferien das erste Mal nach Baden-Baden gekommen. „Ich habe mich auf dem Kongress durch das hochwertige und umfangreiche Kongressprogramm und die große Industrieausstellung gut informiert gefühlt und werde mir den Termin im nächsten Jahr jetzt schon vormerken", so ein Fachbesucher, der das erste Mal vor Ort war.


Nachwuchsförderung

Mit einem speziellen und weiter ausgebauten Assistentenprogramm hatten die jungen Assistenten/innen u. a. wieder die Möglichkeit, ihre ersten wissenschaftlichen Beiträge vorzustellen, welche dieses Jahr von besonders hoher wissenschaftlicher Qualität waren. Die Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e. V. lobte zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses wieder einen VSOU-Nachwuchsförderpreis aus, welcher erneut von der Firma Rottapharm Madaus gesponsert worden war. Der erste Platz des Nachwuchsförderpreises wurde in diesem Jahr an Matthias Brockmeyer aus Homburg/Saar für seinen Beitrag „Evaluation der Inter- und Intra-Untersucher-Reliabilität eines neuen Instrumentes zur Messung der tibiofemoralen Rotation" vergeben.

Industrieausstellung

Auf der begleitenden Fachausstellung mit insgesamt 162 Ausstellern konnte sich der Kongressteilnehmer aktuell über technische Erneuerungen informieren und an deren Schulungen und Workshops teilnehmen.

Durch die bevorstehende Erweiterung des Kongresshauses besteht in 2012 endlich die Möglichkeit, die Ausstelleranzahl nochmals zu erhöhen, damit alle anfragenden Vertreter der Industrie ihr Leistungsspektrum präsentieren können.

Jedes Jahr vor Ort ist die Fa. medi aus Beyreuth, dessen Handelsvertreter Andreas Bönig positive Bilanz zog: „Der Baden-Badener Kongress ist für uns eine feste Institution und immer eine Reise wert. Jedes Jahr kommen interessante Gesprächspartner und Fachbesucher aus dem ganzen Bundesgebiet nach Baden-Baden." Auch bei Henrich Schreier, Geschäftsführer der Fa. TTC GmbH in Wien, blickte man in ein zufriedenes Gesicht: „Außergewöhnlicher Ort, positive Stimmung und brillante Organisation. Wir freuen uns auf 2012!", erklärte er.

Patiententag Osteoporose

Neun Millionen Bürger leiden in Deutschland an der Krankheit Osteoporose. Aus diesem Grund befasste sich in diesem Jahr der VSOU-Patiententag mit diesem Krankheitsbild. Am 1. Mai nutzten interessierte Besucher die seltene Gelegenheit, sich von Experten eines Fachkongresses kostenlos informieren und beraten zu lassen. Unter der Leitung von Prof. Dr. med. Dr. h. c. mult. Jürgen Heisel kamen ca. 150 interessierte Besucher. Fragen wie „Was sind die neuesten Behandlungsmethoden bei Osteoporose?" oder „Wer ist besonders gefährdet?", wurden unter anderen beantwortet.

VSOU-Jahrestagung 2012

Vom 28. April bis 1. Mai 2012 feiert die Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen unter der Präsidentschaft von Univ. Prof. Dr. Martin Krismer, Innsbruck (Österreich) mit den Schwerpunktthemen „Sicherheit in der Orthopädie und Unfallchirurgie", „Knie", „Infektionen" und „Schmerzen an der Wirbelsäule" ihr 60. Jubiläum.

Kontakt

Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e. V.

Maria-Viktoria-Straße 9
76530 Baden-Baden

+49 7221 29683
-

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus