Adolf-Kußmaul-Preis 2010

Ein neues Konzept der Entstehung von Leberkrebs liefern die wissenschaftlichen Arbeiten von Priv.-Doz. Dr. Henning Schulze-Bergkamen, Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg. Der Forscher hat erstmals in vivo zeigen können, dass die Deletion eines anti-apoptotischen Proteins in der Leber nicht nur die Apoptose fördert, sondern auch eine kompensatorische Zunahme der Zellproliferation bewirkt und so die Entstehung eines hepatozellulären Karzinoms fördern kann. Die Forschungsarbeit des Wissenschaftlers wurde beim 21. Kongress der Südwestdeutschen Gesellschaft für Gastroenterologie in Bruchsal mit dem mit 5.000 € dotierten, von der Falk Foundation e.V. gestifteten Adolf-Kußmaul-Preis 2010 ausgezeichnet

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.