11.11.2010
NewsKlinik-News

Agaplesion Markus Krankenhaus baut Zentrum für Altersmedizin

Übergabe des Förderbescheides in Höhe von 22 Millionen Euro

Am 10. August übergab die Staatssekretärin im Hessischen Sozialministerium, Frau Petra Müller-Klepper den Förderbescheid des Landes Hessen in Höhe von € 22 Mio. an das Agaplesion Markus Krankenhaus.

Mit dieser Förderung soll auf dem Gelände des Agaplesion Markus Krankenhaus ein neues Gebäude entstehen, dass besonders den Anforderungen des demografischen Wandels in der Gesellschaft gerecht wird. "Wir bauen hier Bettenstationen und Therapiebereiche der Geriatrie und der Gerontopsychiatrie sowie der Palliativmedizin. Die Geriatrie widmet sich den Belangen des älteren, kranken Menschen, bei dem in der Regel mehrere Krankheitsbilder gleichzeitig vorliegen. Diese so genannte Multimorbidität zu behandeln und den älteren Menschen wieder ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen gehört zu den Hauptaufgaben", erläuterte Dr. Dennis Göbel, Geschäftsführer des Agaplesion Markus Krankenhaus. "Dabei legen wir besonderen Wert auf die Versorgung von Demenzkranken. Häufig spielen in der Erkrankung älterer Menschen auch psychische Symptome eine wesentliche Rolle, z.B. Depression, die gleichzeitig behandelt werden müssen. Aus diesem Grund vernetzen wir in dem Neubau die beiden Kliniken für Geriatrie und Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, um so unserem ganzheitlichen Menschenbild in der Versorgung von Patienten gerecht zu werden", so Dr. Göbel weiter. Auch das Zentrum für Palliativmedizin wird dann dort seine neuen Räume beziehen.

Ein wichtiger Meilenstein in der Versorgung der Bevölkerung in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet ist dies auch für Staatssekretärin Petra Müller-Klepper, die den Bescheid des Landes Hessen heute überreichte. "Wir sind froh, mit den Markus Krankenhaus und dessen Träger, den Agaplesion Frankfurter Diakonie Kliniken, starke Partner zu haben, die sich schon seit 2001 in besonderer Weise um die Versorgung älterer Menschen engagieren. Mit der Förderung des Neubaus hier am Markus Krankenhaus gehen wir den nächsten konsequenten Schritt zur weiteren Verbesserung der Vernetzung zum Wohle der älteren Patienten." erläuterte Staatssekretärin Petra Müller-Klepper. In einem Grußwort bedankte sich der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Agaplesion Frankfurter Diakonie Kliniken, Herr Staatsminister a.D.

Armin Clauss, bei der Staatssekretärin und den an der Planung und dem Bau Beteiligten. "Ich bin froh, dass wir jetzt diesen Schritt mit Unterstützung des Landes Hessen vollziehen können.

Die Agaplesion Frankfurter Diakonie Kliniken haben in den letzten Jahren bewiesen, dass sie über die Kompetenz und den Gestaltungswillen verfügen, einen wichtigen Beitrag zur Versorgung der Bevölkerung in der Region zu leisten. Mit dem Neubau wird deutlich, dass sie sich auch insbesondere der Verantwortung der Menschen im Alter und am Lebensabend stellen. Dies geschieht in guter Tradition unseres diakonischen Handelns im Sinne gelebter Nächstenliebe", sagte Armin Clauss. "Dabei ist unser Handeln stets geprägt von Professionalität und Wertschätzung - gegenüber den Patienten, ihren Angehörigen und auch unseren Mitarbeitern. Möge dieser Geist den Neubau mit Leben erfüllen", so Clauss weiter.

Der Neubau wird ca. € 27 Mio. kosten und soll Ende 2012 fertig gestellt sein. In dem Gebäude werden insgesamt 150 Betten zur Verfügung stehen.

Kontaktieren

AGAPLESION gemeinnützige AG
Ginnheimer Landstr. 94
60487 Frankfurt, Hessen
Deutschland
Telefon: +49 69 9533 9430
Telefax: +49 69 9533 891 9430

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.