Aus den Kliniken

AGAPLESION und proDIAKO unterzeichnen Letter of Intent

17.02.2012 -

Der christliche Gesundheitskonzern AGAPLESION und das diakonische Krankenhaus- und Pflegedienstleistungsunternehmen proDIAKO führen seit Ende November 2011 Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit. Am 10. Februar 2012 unterzeichneten beide Träger nunmehr einen Letter of Intent mit dem Ziel, durch gesellschaftsrechtliche Fusion ihre Einrichtungen in eine gemeinsame Konzernstruktur einzubringen.

„Vor dem Hintergrund immer schwieriger werdender Rahmenbedingungen und dem zunehmenden Wettbewerb für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen freuen wir uns über den nunmehr möglichen gemeinsamen Weg unter dem Dach der AGAPLESION. Wir sind davon überzeugt, dass ein solcher Schritt dazu beitragen wird, die in der proDIAKO vereinten Häuser zu stärken", erklärten Heinz Kölking und Michael Schwekendiek, Geschäftsführer der proDIAKO.

„Im Verlauf der bisherigen Gespräche stellten wir große Übereinstimmungen fest. Als diakonische Träger von Gesundheitseinrichtungen ist es unsere Aufgabe, christliche Unternehmen mit dem ihnen eigenen Profil zu stärken und damit neben der Arbeitsplatzerhaltung und -sicherung Diakonie und Kirche weiterhin in unserer Gesellschaft wahrnehmbar zu erhalten", betonte AGAPLESION Vorstandsvorsitzender Bernd Weber.

 

Kontakt

AGAPLESION gemeinnützige AG

Ginnheimer Landstr. 94
60487 Frankfurt
Hessen, Deutschland

+49 69 9533 9430
+49 69 9533 891 9430

proDIAKO gGmbH - Gesundheits- und Pflegedienstleistungen

Elise-Averdieck-Str. 17
27356 Rote Rotenburg (Wümme)

+49 4261 77 3990
+49 4261 77 3999

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus