Aus den Kliniken

Asklepios Paulinen Klinik Wiesbaden: Bauchzentrum eröffnet

03.08.2011 -

Asklepios Paulinen Klinik Wiesbaden: Bauchzentrum eröffnet. Das Bauchzentrum der Asklepios Paulinen Klinik Wiesbaden (APK) steht jetzt rund um die Uhr an 365 Tagen für die Patienten zur Verfügung. Mit dem Zentrum für Baucherkrankungen hat die APK ein völlig neues Behandlungs-Konzept realisiert. Dabei wird der Patient mit Bauch- Beschwerden zentral und interdisziplinär getreu dem Motto „Gemeinsam für Gesundheit“ von Internisten und Chirurgen behandelt. Der Patient verbleibt während seines Aufenthaltes auf einer Station, die sonst üblichen Verlegungen werden überflüssig. Das Bauchzentrum steht unter der Leitung der Chef-Ärzte Prof. Dr. Karl-Heinrich Link (Chirurg) und Dr. Klaus Tischbirek (Internist).

Die beschriebene Organisations-Form hat sowohl für den Patienten als auch für die Klinik viele Vorteile: Der Patient kann mit einer schnelleren Diagnose und einem breiteren Behandlungs-Spektrum rechnen. Doppel-Untersuchungen entfallen, bei unklaren Befunden werden sofort Spezialisten aus anderen Disziplinen hinzugezogen. Das erhöht die Sicherheit für den Patienten bei der weiteren Therapie. Nicht zu unterschätzen sind auch die positiven psychologischen Effekte für den Patienten. Er bleibt auf „seiner“ Station mit „seinen“ bekannten ärztlichen und pflegerischen Bezugspersonen. Aber auch die Klinik profitiert. Zum einen erhöht sich der Qualitäts-Standard der Behandlung, da ein unbürokratischer Erfahrungs-Austausch der behandelnden Ärzte über die Fachdisziplinen hinweg erfolgt. Zum anderen verbessert sich die Wirtschaftlichkeit: Die gestraffte Or ganisation und die effizienteren Behandlungs-Abläufe führen zu einer kürzeren Verweildauer der Patienten in der Klinik, ohne Einbußen bei der Versorgungs-Güte.

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus