Aus den Kliniken

Asklepios verstärkt im Harz gerade in Corona-Zeiten die Intensivkapazitäten

11.11.2020 - Die Asklepios Harzkliniken verstärkt gerade in Corona-Zeiten die Intensivkapazitäten: Jetzt wurde am Standort in Goslar eine neue, interdisziplinäre Intensivstation eröffnet.

Die hochmoderne Abteilung mit modernster Medizintechnik auf rund 1000 Quadratmetern kann nunmehr gleichzeitig bis zu 21 schwerkranke Patienten betreuen. Da jeder Bettplatz nunmehr mit einem Beatmungsgerät und der entsprechenden Überwachungseinheit ausgestattet ist, können jetzt doppelt so viele schwerkranke Patienten behandelt werden. Goslars Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk besichtigte bei einem Rundgang die neue Intensivstation. Asklepios verstärkt damit gerade in der weltweiten Corona-Pandemie die Intensivkapazitäten massiv. Jährlich wurden bisher insgesamt rund 3000 Patienten auf der Intensivstation am Klinik-Standort in Goslar versorgt. Dr. Junk war anlässlich der Aufsichtsratssitzung der Asklepios Harzkliniken GmbH zu Gast, unlängst wurde er als neues Mitglied in das Gremium berufen.  „Die neue Intensivstation ist nicht nur ein großer Gewinn für den Gesundheitsstandort Goslar und seine Bürgerschaft, sondern stärkt die ganze Region“, sagte Oberbürgermeister Dr. Junk bei der Besichtigung. „Gerade in Zeiten der weltweiten Corona-Pandemie ist dies ein besonders wichtiger Beitrag.“ 

Kontakt

Asklepios Harzkliniken GmbH

Kösliner Str. 12
38642 Goslar

+49 5321 44 1668
+49 5321 44 1699

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus