Unternehmen

AstraZeneca ist neuer Partner des Health Innovation Port (HIP)

24.03.2021 - Der HIP und das Pharmaunternehmen AstraZeneca arbeiten zukünftig in den Bereichen Startups, Digitalisierung und Innovationen zusammen.

Der Health Innovation Port setzt die strategische Erweiterung seines Partnernetzwerkes fort und verkündet die Zusammenarbeit mit AstraZeneca, einem der führenden forschenden Pharmaunternehmen. AstraZeneca reiht sich somit ein in die namhafte besetzte Partnerriege des Health Innovation Port: Dazu gehören bisher bereits unter anderem die Techniker Krankenkasse (TK), die Asklepios Kliniken sowie die Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG (apoBank).

„Mit AstraZeneca, einem hochkarätigen Partner aus der Pharmaindustrie, erreicht unser Health Innovation Port den nächsten Meilenstein seit seiner Gründung vor mehr als drei Jahren. Ich bin unheimlich stolz auf die Entwicklung unseres Startup-Campus für junge Gesundheitsunternehmen“, kommentiert Peter Vullinghs, Market Leader Philips Europe sowie Market Leader Philips DACH, die neue Partnerschaft. „AstraZeneca ist ein global agierender, innovativer Gesundheitskonzern mit lokalem Hamburg-Bezug und passt daher ausgezeichnet in unser stark expandierendes HIP-Partnernetzwerk“, so Vullinghs weiter.

AstraZeneca: Kooperationen mit Startups initiieren und Innovatoren-Rolle übernehmen

Für AstraZeneca endet die Arbeit als eines der führenden, forschenden Pharmaunternehmen nicht beim zugelassenen Medikament. Das globale Unternehmen möchte die Digitalisierung des Gesundheitsmarktes aktiv mitgestalten. „Wir sind überzeugt vom Konzept des Health Innovation Port. Es deckt sich hervorragend mit unseren Unternehmenswerten, den Patienten in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen. Wir freuen uns, in Co-Creation mit den anderen Partnern des HIP neue Potenziale in der Gesundheitsversorgung erschließen zu können“, Dr. Hans Sijbesma, Geschäftsführer von AstraZeneca Deutschland, über die Zusammenarbeit. Zudem biete der HIP durch Philips und dessen internationale Startup-Programme auch Kontakte zu Innovations-Hubs weltweit. „Unsere Absicht ist es, passende Technologien und Partner für die gemeinschaftliche Umsetzung zu identifizieren. Dabei verfolgen wir das Ziel, ganzheitliche, integrierte Versorgungslösungen, bestehend aus medikamentöser Therapie gepaart mit digitaler Anwendung, zu entwickeln. Vor allem im Bereich der chronischen Erkrankungen ergeben sich so wichtige Mehrwerte für PatientInnen, HCPs und das gesamte Gesundheitssystem.“ Der HIP sei zudem auch eine hilfreiche Plattform, um den Innovationsgeist der AstraZeneca Mitarbeitenden, mittels Workshops, Veranstaltungen oder Weiterbildungsangeboten, im Rahmen der Kooperation weiter zu fördern.

HIP: AstraZeneca vereint wertvolle Expertise mit Innovationsbegeisterung

Henrik Mencke, Leiter des Health Innovation Port und auch für das Partnermanagement des HIP verantwortlich, freut sich über den neuen Mitspieler auf dem Spielfeld des Hamburger Health-Hubs: „AstraZeneca stand schon lange auf unserer Liste der Wunschpartner. Das Unternehmen ist ein absoluter Gewinn für unser Partner-Netzwerk und für das gesamte Ökosystem des Health Innovation Port. Da waren sich alle bisherigen Partner einig“, erklärt Henrik Mencke. „AstraZeneca hat bereits einige Erfahrung mit Startup-Kooperationen, davon versprechen wir uns viele gute Impulse.“

Kontakt

Philips GmbH Market DACH

Röntgenstraße 22
22335 Hamburg
Deutschland

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus