Aus den Kliniken

Baubeginn Betten- und Funktionshaus C am GPR Klinikum steht bevor

13.11.2012 -

Nach der feierlichen Übergabe des Förderbescheids zum Bau des Betten- und Funktionsgebäudes C auf dem Gelände des GPR Klinikums im Juni 2012 steht jetzt der Baubeginn unmittelbar bevor.

Am 9. Oktober wurde dem GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim durch das Bauamt Rüsselsheim die offizielle Baugenehmigung erteilt. Am Montag, dem 12. November wurde nun damit begonnen, die Baustelle einzurichten und im Laufe der Woche werden dann die Erdarbeiten für die Fundamentunterfangungen der Bestandsgebäude auf dem westlichen Klinikgelände beginnen, die voraussichtlich bis Mitte Dezember andauern werden.

„Mit Rücksicht auf unsere Patienten und natürlich auch die Bewohner in der Nachbarschaft des GPR Klinikums haben wir mit der beauftragten Baufirma vereinbart, dass alle Arbeiten erschütterungsfrei erfolgen sollen und dass ein Arbeitszeitfenster von Montag bis Samstag von 7 bis 20 Uhr eingehalten wird", erklärte GPR Geschäftsführer Friedel Roosen.

Die Baukosten sind mit 39 Mio. €angesetzt und werden vom Land Hessen mit 34 Mio. €gefördert. Nach der Ausschreibung wurde die Errichtung des Rohbaus, die mit 6,5 Mio. €veranschlagt ist, an die Firma Leonhard Weiss GmbH & Co. KG vergeben.

Damit die Durchführung der Baumaßnahmen auch personell im gesetzlich geregelten Rahmen erfolgt, wird das GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim einen eigenen Baustellenausweis mit Namen und Lichtbild produzieren. Dieser muss sichtbar von allen Arbeitern auf der Baustelle getragen werden, um sicherzustellen, dass nur Personen am Bau beteiligt sind, die bei der Bauleitung registriert wurden.

Mit dem Baubeginn des Betten- und Funktionsgebäudes C beginnt der vorläufig letzte große Bau- und Sanierungsabschnitt des Gebäudebestandes am GPR Klinikum. Die zukunftsträchtige bauliche Entwicklung des GPR Klinikums wird mit der Fertigstellung des geplanten Neubaus des Bettenhauses C und anschließender Sanierung des Altbaubestandes in etwa vier Jahren ihren Abschluss finden.

Ziel des GPR Klinikums ist die Herstellung des vollständig umgesetzten Standards von Zweibettzimmern mit Nasszellen in allen Bereichen. Weiterhin werden die internistischen Funktions- und Diagnostikeinheiten direkt benachbart zur Notaufnahme im Fuß des neuen Gebäudes zusammengefasst und stehen damit auch auf kürzesten Wegen für die Versorgung der Patienten in den darüber liegenden internistischen Stationen zur Verfügung. Im Bereich der Notaufnahme wird die Erweiterung der Notaufnahmestation sowie der Chest Pain Unit (Brustschmerz-Einheit) auf dann 14 Plätze erfolgen, um eine zügige Erstdiagnose und die Sofortbehandlung im Bereich der Notaufnahme verbessert zu ermöglichen.

Zudem wird mit dem Neubau eine deutliche Erweiterung der internistischen Intensivstation erfolgen, die zur Bewältigung steigender Erkrankungszahlen von in schweren internistischen Krankheitsbildern (Schlaganfall, Herzinfarkt, pulmonale Erkrankungen) dringend benötigt werden. In den darüber liegenden Bereichen sollen die Geriatrische Klinik sowie drei weitere internistische Stationen etabliert werden. Des Weiteren wird eine komplett neue Zentralsterilisation unmittelbar an die Operationssäle angefügt und der Zentral-OP um eine spezielle Patienten Holding zum optimierten Zugang und Abfluss der Patienten ergänzt. Damit wird es deutliche Verbesserungen auch rund um den OP-Betrieb geben.

 

Kontakt

GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gemeinnützige GmbH

August-Bebel-Str. 59
65428 Rüsselsheim

+49 6142 88 0
+49 6142 88 1371

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus