30.11.2012
NewsUnternehmen

bioMérieux und Quanterix gehen strategische Partnerschaft ein

bioMérieux und Quanterix gehen eine strategische Partnerschaft ein, die bioMérieux weltweite Exklusivrechte an Quanterix‘ Simoa Technologie für klinische Laboratorien und industrielle Anwendungen einräumt. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird Quanterix, basierend auf der Simoa Technologie, ein neues Gerät sowie Verbrauchsmaterial zur Verfügung stellen. bioMérieux entwickelt für diese Plattform ultrasensitive und Multiplex-Assays.

Unter Beteiligung aller bisherigen Investoren wie ARCH Venture Partners, Bain Capital Ventures, Flagship Ventures und In-Q-Tel hat Quanterix eine Finanzierungsrunde (Serie C) über 18.5 Millionen Dollar abgeschlossen. bioMérieux übernimmt einen Kapitalanteil an Quanterix in Höhe von 15 Millionen Dollar.

Quanterix hat eine Technologie für ultrasensitive Immunoassays entwickelt und bietet damit eine beispiellose Assay Performance mit Multiplex-Fähigkeiten. Im Gegensatz zu traditionellen analogen Methoden zur Protein- oder Biomarkerdetektion in biologischen Proben, basiert Simoa auf einem digitalen Ansatz. Dieser ermöglicht die Signaldetektion eines einzigen Analytmoleküls. Außerdem hat es eine höhere Sensitivität als konventionelle analoge Proteinnachweistechnologien.

bioMérieux wird spezielle Tests entwickeln für die eine hohe Sensitivität und/oder Multiplexing erforderlich ist. Der Schwerpunkt wird hierbei bei Infektionserkrankungen liegen. Das Menü wird bestehende Tests umfassen deren Sensitivität verbessert werden muss, sowie neue Biomarker, die gegenwärtig nur schwer oder gar nicht nachweisbar sind. Das Unternehmensziel ist, durch einen früheren Nachweis von Erkrankungen Ärzte in die Lage zu versetzen viel früher als bisher Therapieentscheidungen zu treffen um damit den Versorgungsstandard der Patienten zu verbessern. Basierend auf der hohen Sensitivität und der Multiplexing Fähigkeit von Quanterix‘ Simoa Technologie, wird bioMérieux ein einzigartiges Assayangebot entwickeln, das mehrere klinisch relevante Tests kombiniert, um die Patientenversorgung zu verbessern.

„Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Meilenstein für unser Immunoassay-Geschäft. Es stärkt unsere Rolle als spezialisierter Anbieter mit einer bahnbrechenden Technologie von großem medizinischen Wert," sagte Jean-Luc Belingard, Chairman und CEO von bioMérieux.

„Wir bewundern Quanterix‘ Erfolg bei der Entwicklung von Technologien mit der Sensitivität molekularer Diagnostik zu erschwinglicheren Preisen. Wir freuen uns sehr, diesen Durchbruch einer Vielzahl von Laboratorien zugänglich machen zu können.

„Die Partnerschaft mit bioMérieux bestätigt die unglaubliche Entwicklungsarbeit, die das Team von Quanterix geleistet hat und wird dieser bemerkenswerten Technologie ermöglichen, einen Unterschied im Leben der Patienten zu machen," so Paul Chapman, Präsident und CEO von Quanterix. „Als eines der führenden Unternehmen im in-vitro-Diagnostik-Sektor hätten wir mit bioMérieux keinen besseren strategischen Partner finden können, um Simoa zu entwickeln und auf diesen besonderen Markt zu bringen. Diese strategische Verbindung wird uns die Flexibilität geben, die Simoa Technologie zu nutzen und auch auf andere kommerziellen Nutzungsmöglichkeiten, die von Interesse sind, anzuwenden. Sei es die biomedizinische Forschung, der Bioterrorismus, das Blutspendewesen oder die Point-of-Care-Diagnostik.

Im Rahmen der Vereinbarung erhält Quanterix sowohl Abschlags- und Meilensteinzahlungen als auch Lizenzgebühren bei zukünftigen Umsätzen. bioMérieux erhält ein weiteres Aktienpaket, wenn bestimmte Meilensteine erreicht werden. Diese Kapitalbeteiligung, berechtigt bioMérieux dazu, eine Person eigener Wahl in den Aufsichtsrat von Quanterix zu entsenden. Weitere finanzielle Details der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

 

Kontaktieren

bioMérieux Deutschland GmbH
Weberstraße 8
72602 Nürtingen
Telefon: +49 7022 3007 0
Telefax: +49 7022 3007 10

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.