Unternehmen

CompuGroup Medical gibt Ergebnisse für das zweite Quartal 2011 bekannt

11.08.2011 -

Die CompuGroup Medical AG hat heute den Finanzbericht für das zweite Quartal 2011 vorgelegt. Der Anbieter von eHealth-Lösungen erreichte einen Umsatz von 87,8 Mio. € im zweiten Quartal. Das entspricht einer Steigerung um 14% von EUR 76,7 Mio. € im zweiten Quartal 2010. Mit dem Einstieg in den Markt für Apotheken-Software durch die Übernahme der Lauer Fischer GmbH, einem der führenden Anbieter im deutschen Markt, ist CompuGroup Medical für die Fortsetzung seines Wachstumskurses bestens aufgestellt.

Einmalige Transaktionskosten im Zusammenhang mit der Akquisition von Lauer Fischer sowie Restrukturierungskosten in den USA belasteten das operative Ergebnis (EBITDA) im zweiten Quartal. Das um diese Sondereffekte bereinigte EBITDA stieg von 15,8 Mio. € im Vorjahr auf 18,2 Mio. € (berichtetes EBITDA: 10,4 Mio. €) im zweiten Quartal 2011. Die bereinigte Umsatzrendite lag mit 21% stabil auf Vorjahresniveau.

Frank Gotthardt, Vorstandsvorsitzender der CompuGroup Medical AG, betonte: "Die vergangenen sechs Monate waren anders als normal von besonderen Umständen und von Einmaleffekten zugleich geprägt. Dank einer hohen Kostendisziplin konnten wir auch im schwierigen ersten Halbjahr 2011 akzeptable Ergebnisse erzielen. In den USA haben wir die Konsolidierungs- und Restrukturierungsmaßnahmen weitgehend abgeschlossen und damit die Grundlage für ein starkes, rentables und wachsendes Geschäft in diesem Markt geschaffen. Tatkräftig unterstützt durch unsere neuen Kollegen bei Lauer Fischer sind wir sehr gut aufgestellt, um im zweiten Halbjahr stärker zu wachsen und unsere Rentabilität zu erhöhen."

Unter Berücksichtigung der Effekte aus der Übernahme von Lauer Fischer passt CompuGroup Medical die Prognose für das Geschäftsjahr 2011 an: Das Unternehmen erwartet einen Konzernumsatz von 400 - 410 Mio. € und ein operatives Konzernergebnis (EBITDA) von 75 - 81 Mio. €.

 

Kontakt

CompuGroup Medical AG

Maria Trost 21
56070 Koblenz

+49 261 8000 0
+49 261 8000 1166

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus