IT & Kommunikation

DGN KIM Klinik Appliance ist jetzt multikonnektorfähig

01.06.2022 - Das Deutsche Gesundheitsnetz (DGN) hat seine Management-Lösung für die Nutzung des E-Mail-Fachdienstes KIM im stationären Sektor weiterentwickelt: Die DGN KIM Klinik Appliance unterstützt jetzt auch Multikonnektor-Umgebungen, d. h. mit einer einzigen Appliance lässt sich eine Vielzahl von Konnektoren gleichzeitig ansprechen.

"Mit der Multikonnektorfähigkeit erfüllen wir schon jetzt eine Anforderung der gematik, die eigentlich erst für die KIM-Version 1.5.2 vorgesehen ist", berichtet DGN-Geschäftsführer Armin Flender. "Einer der größten Klinikverbünde Deutschlands, bei dem mehr als 100 Konnektoren im Einsatz sind und ein Vielfaches an KIM-Konten betrieben wird, setzt die DGN KIM Appliance bereits ein und testet die neue Funktion derzeit ausgiebig."

Mit dem endgültigen Start der eAU am 1. Juli 2022 wird die Nutzung von KIM ("Kommunikation im Medizinwesen") obligatorisch. Über den E-Mail-Fachdienst in der Telematikinfrastruktur (TI) werden künftig eine Vielzahl an sensiblen Daten und Dokumenten Ende-zu-Ende-verschlüsselt sowie über Einrichtungs-, System- und Sektorengrenzen hinweg ausgetauscht – von Arztbriefen über Röntgenaufnahmen bis hin zu eRezepten. "Für Krankenhäuser und Klinikverbünde mit ihrem meist heterogenen IT-Umfeld stellt die Einrichtung, Konfiguration und Wartung hunderter KIM-Adressen allerdings eine echte Herausforderung dar", erklärt Armin Flender.

Bereits im vergangenen Jahr hatte das DGN als zugelassener KIM-Anbieter, der auch Praxen mit dem E-Mail-Fachdienst ausstattet, daher eine Lösung für Kliniken entwickelt, die auf deren spezielle IT-Anforderungen zugeschnitten ist: Die DGN KIM Klinik Appliance ermöglicht Kliniken, KIM-Adressen für ihre Mitarbeiter:innen zentral zu bestellen und komfortabel zu verwalten – ohne zusätzliche Software-Installationen in der Klinik-IT-Landschaft. Wahlweise können Anwender:innen KIM auch mit ihrer gewohnten E-Mail-Adresse nutzen.

Die KIM-Clientmodule, die ausgehende Nachrichten signieren und verschlüsseln sowie eingehende Nachrichten entschlüsseln und deren Signatur überprüfen, müssen dank der DGN KIM Klinik Appliance nicht mehr aufwändig auf jedem Rechner installiert werden. Stattdessen werden sie innerhalb der Appliance über eine zentrale, webbasierte Managementoberfläche angelegt, administriert und überwacht. Technische Grundlage ist der Kommunikationsrouter DGN GUSbox 19", der bereits als KV-SafeNet-Zugangsgerät mit Netzkopplung im Kliniksektor zum Einsatz kam.

Erfahren Sie mehr über die DGN KIM Klinik Appliance im Flyer:
"DGN KIM Appliance für Kliniken" (PDF, 284 KB) >

Kontakt

DGN Deutsche Gesundheitsnetz Service GmbH

Niederkasseler Lohweg 181-183
40547 Düsseldorf

+49 211 77008 456
+49 211 77008 393

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus