18.10.2018
NewsUnternehmen

Die nächste Generation in der Labordiagnostik

Roche stellte sein neues System cobas pro integrated solutions für Tests in der Immundiagnostik und Klinischen Chemie vor.

Die Labordiagnostik gehört mit zu den grundlegenden Voraussetzungen einer erfolgreichen Patientenbehandlung. Der Auftrag für das Labor zum Wohle des Patienten ist klar: es gilt, die Proben präzise, verlässlich und schnell zu analysieren. Mit dem neuen Roche-System cobas pro integrated solutions für Tests in der Immundiagnostik und Klinischen Chemie geht das Unter-nehmen auf diese und weitere Bedürfnisse der Labore ein und stellt die nächste Generation in seinem ebenso traditionsreichen wie innovativen Feld der Labordiagnostik vor.

Zunehmende Komplexität, Fachpersonalmangel sowie steigender Kostendruck im Gesundheitssystem verlangen in den Laboren nach innovativen, effizienten und sicheren Lösungen. Dabei sind die Anforderungen in der Praxis von einem hohen Standard der Laboranalytik geprägt: Neben Qualitäts-sicherungsmaßnahmen und Akkreditierungen spielen daher auch kontinuierliche Prozessoptimierungen eine entscheidende Rolle. In diesem Zusammenhang verfolgt Roche bereits seit vielen Jahren eine zukunftsweisende Strategie, die eine Konsolidierung der Gerätetechnik für die Routinediagnostik beinhaltet, begleitet von einer zunehmenden Flexibilität durch Modularisierung sowie Effizienz und Sicherheit durch Vollautomatisierung. Bereits heute können im Labor eintreffende Proben nahezu ohne manuelle Schritte bearbeitet und analysiert werden, um auf dieser Basis dann die Befunde zu erstellen. Die entsprechenden Analysesysteme sind so konzipiert, dass Laborbefunde 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr jederzeit präzise und korrekt ermittelt werden können.

Die neueste Generation der cobas Familie

Im Juli 2019 kommt mit cobas pro integrated solutions das erste System einer neuen Ära der Analysesysteme von Roche im Bereich der Immunologie und klinischen Chemie auf den deutschen Markt. Es besteht u.a. aus dem bekanntem cobas e 801 Modul und dem neu entwickelten cobas c 503 Modul. Durch den modularen Aufbau wird cobas pro integrated solutions in drei verschiedenen Konfigurationen verfügbar sein. Das System erreicht durch seinen hohen Durchsatz, einen Probenzwischen-speicher für schnelle Rerun/Reflex Testung und den mehrspurigen Probentransport eine sehr schnelle Turn-around-time mit zuverlässigen Ergebnissen.

So kommt das System auf bis zu 2.200 Tests pro Stunde, bei drei parallel arbeitenden Modulen. Diese sind demnach perfekt synchronisiert, um auf nur 5,1 Quadratmeter möglichst effizient zu arbeiten. Zudem sorgt ein neues, innovatives Reagenz-konzept für eine Verdreifachung der On-Board-Stabilität in der klinischen Chemie und damit für einen hohen Auslastungsgrad der Materialien, wodurch das Labor seine Ressourcen noch besser und effizienter ausschöpfen kann.

Hoher Komfort für den Benutzer

Ein Wechsel von Plattformen muss reibungslos durchführbar sein, bedeutet eine Einschränkung des Routinebetriebes doch auch eine Einschränkung für die Patientenversorgung. Diese Überlegung spielt für das cobas-Familienkonzept immer eine entscheidende Rolle, wenn neue, innovative Lösungen entwickelt werden. Dazu passt auch die fundamentale Anforderung von Krankenhäusern und Privatlaboren, dass bei einem Wechsel der Plattformen zwischen den verschiedenen Geräten eine sehr gute Korrelation besteht. Sich auf ermittelte Ergebnisse verlassen zu können spart Zeit und Kosten, die dem Patienten und wertschöpfenden Tätigkeiten zugutekommen. Essentiell wichtig sind ebenso eine einfache Bedienlogik und die Voraussetzung, sich rasch auf das neue System einstellen zu können, da den Mitarbeitenden im Team ein hohes Maß an Flexibilität abverlangt wird, welches sich durch Fachkräftemangel, Krankheit oder Urlaub nicht vermeiden lässt. Auf diese Punkte wurde auch bei der Entwicklung des cobas pro integrated solutions großen Wert gelegt. Mit dem Autoloader am c 503 und e 801 können bis zu fünf Reagenzpacks schnell und einfach beladen werden, ohne die laufende Routine zu unterbrechen. Zusätzlich sorgen eine automatische Kalibrierung und eine stark vereinfachte Wartung durch die Automatisierung von täglichen und wöchentlichen Wartungsschritten für eine deutlich geringere Hands-on- und Wartezeit. Durch diesen Komfort wird der Anwender im Alltag entlastet und das Personal kann noch wertschöpfender eingesetzt werden.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.