Die Selbstverwaltung funktioniert

Die Vertreter der Krankenkassen und der Krankenhausgesellschaft haben sich Anfang Juni auf ein Entgeltsystem für die Krankenhausleistungen in Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 2010 geeinigt, erklärt der Geschäftsführer der KGMV nach der beiderseitigen Akzeptanz eines Landesbasisfallwertes in Höhe von € 2.855.

Die Krankenkassen und die Krankenhausgesellschaft haben sehr lange und sehr ausführlich über die Krankheitsentwicklung der Bevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern und den damit verbundenen Anstieg der Fallzahl im Krankenhaus verhandelt. Ferner wurden die Kostenbelastungen für Krankenhäuser und damit letztendlich auch für die Krankenkassen, die durch zahlreiche Faktoren, wie Löhne und Gehälter, Energiekosten, Medikamentenpreise und hunderte weitere Faktoren bestimmt sind, besprochen.

Das Verhandlungsergebnis, das am heutigen Tag erzielt wurde, ist ein Kompromiss im gemeinsamen Ringen um den verantwortlichen Umgang mit begrenzten Ressourcen und um die Aufrechterhaltung eines höchstmöglichen Versorgungsgrades für Bevölkerung und Gäste in unserem Bundesland im stationär-medizinischen Bereich, fasst Wolfgang Gagzow dieses Verhandlungsergebnis zusammen.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.