14.01.2020
NewsPersonalia

Dr. Martin Baehr neuer Ärztlicher Direktor am Sana Krankenhaus Templin

Dr. Martin Baehr ist seit 1. Januar 2020 neuer Ärztlicher Direktor am Sana Krankenhaus Templin in Brandenburg. Er folgt auf Dr. Ruth Mähl, welche nach fast 27 Jahren als Chefärztin der Kinder- und Jugendmedizin und 22 Jahren als ärztliche Direktorin im Dezember 2019 feierlich in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Der gebürtige Braunschweiger arbeitete nach seinem Studium der Medizin in Heidelberg zunächst in Norddeutschland, Nordirland und dann in Afrika, stets mit dem Schwerpunkt auf allgemeine Medizin und Chirurgie. Gemeinsam mit Bernd Meyer baute Dr. Martin Baehr 1993 das deutsche Büro der Hilfsorganisation „Medecins Sans Frontieres / Ärzte ohne Grenzen“ in Bonn auf und begann 1994 seine Facharztausbildung an der Chirurgischen Abteilung des Humaine Klinikums in Bad Saarow (jetzt Helios).

Vor der Facharztprüfung Chirurgie (1999) und der Prüfung im Teilgebiet Unfallchirurgie (2001) an der Landesärztekammer Brandenburg in Cottbus engagierte sich Dr. Martin Baehr als Schiffsarzt auf dem bundesdeutschen Forschungs- und Versorgungsschiff „Polarstern“ während der Antarktisreise ANT XV/1-2. Es folgten berufliche Stationen als Oberarzt an der Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie des St. Gertrauden Krankenhauses in Berlin-Wilmersdorf und Leitender Oberarzt der Abteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie am Städtischen Krankenhaus Eisenhüttenstadt.

Insgesamt acht Jahre saß Dr. Martin Baehr im Vorstand der deutschen Sektion der größten unabhängigen Organisation für medizinische Nothilfe, „Ärzte ohne Grenzen“ und engagierte sich hierfür nicht nur als Chirurg in Masisi im Kongo, sondern auch im Krankenhaus von Makamba im Süden des zentralafrikanischen Staates Burundi sowie als Medical Coordinator in Yambio, der Hauptstadt des Bundesstaates Western Equatoria im Südsudan.

Besonders in Erinnerung bleibt Dr. Martin Baehr der Einsatz als Schiffsarzt auf dem deutschen Forschungsschiff ‚Sonne‘, welches den Ozeanboden vor Indonesien für die Installation eines Tsunami-Frühwarnsystems vermaß, um zukünftig effektiv vor Flutkatastrophen zu warnen und zu schützen.

Der 55-Jährige besitzt die schwedische Staatsbürgerschaft und war ab 2006 in der auf elektive Wirbelsäulen-Chirurgie spezialisierten ‚Ryggkirurgiska Kliniken‘ in Strängnäs“ zwölf Jahre als Oberarzt beschäftigt.

Er ist Vater eines 6-jährigen Sohnes, der auch der Grund für die Rücksiedlung von Schweden nach Berlin und in die Uckermark ist.

Dr. Martin Baehr spricht fließend schwedisch, englisch und deutsch, beherrscht dazu die französische Sprache. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Tropenchirurgie, des Berufsverbandes Deutscher Chirurgen, der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, der Berliner Chirurgischen Gesellschaft und der Schwedischen Rückenchirurgischen Vereinigung.

Bereits seit November 2018 ist der Niedersache als Leitender Unfallchirurg, Durchgangsarzt und Oberarzt am Sana Krankenhaus in Templin tätig. „Templin hat ein wunderbares, kleines Krankenhaus mit kurzen Wegen und schnellen, direkten Kommunikationswegen und den wichtigsten Fachabteilungen. Die unkomplizierte und direkte, wohnortnahe Patientenversorgung steht hier im Vordergrund. Dass das so bleibt, dafür möchte ich mich mit aller Kraft einsetzen“, so Dr. Martin Baehr über sein neues Wirkungsfeld in Templin.

„Wir freuen uns außerordentlich, mit Dr. Martin Baehr einen versierten und hoch geschätzten Kollegen aus den eigenen Reihen für die verantwortungsvolle und herausfordernde Position gefunden zu haben. Mit seiner Erfahrung und Kompetenz wird er Templin bereichern und neue Impulse geben können. Wir wünschen ihm dabei viel Freude und Erfolg und freuen uns auf eine weiterhin vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit“, ergänzt Direktor John Jander.

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.