Personalia

Dr. Martin Siess wechselt ans Universitätsklinikum rechts der Isar in München

04.03.2021 - Dr. Martin Siess, Vorstand Krankenversorgung der UMG, wird zum 1. Juli 2021 neuer Vorstandsvorsitzender und Ärztlicher Direktor des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München.

Dr. Martin Siess, Vorstand Krankenversorgung der UMG, wird zum 1. Juli 2021 neuer Vorstandsvorsitzender und Ärztlicher Direktor des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München (TUM). Nach den einmütigen Beschlüssen der Bayerischen Landesregierung und des Aufsichtsrats des Universitätsklinikums der TUM hat Dr. Martin Siess seinen Vertrag am Dienstag, dem 2. März 2021, beim Bayerischen Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler unterschrieben. Der 54-jährige tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Markus Schwaiger an. Dr. Siess ist seit 1. Januar 2010 Vorstand des Ressorts Krankenversorgung der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Mit elf Jahren Amtszeit ist er das bislang dienstälteste Vorstandsmitglied der UMG seit Einrichtung der Vorstandsstruktur im Integrationsmodell mit der Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung im Jahr 1999.

Dr. Martin Siess zu seiner Entscheidung: „Die Möglichkeit, nach elf Jahren im Vorstand der Universitätsmedizin Göttingen in meine Heimatstadt München zu einem der leistungsstärksten Universitätsklinika Deutschlands zu wechseln und dort den Vorstandsvorsitz übernehmen zu können, könnte vermuten lassen, dass mir dieser Wechsel leichtgefallen wäre. Dem ist aber nicht so. Ich habe mich an der UMG in all den Jahren sehr für die erfolgreiche Umsetzung des Generationenwechsels bei den Klinikleitungen und für große Vorstandsprojekte eingesetzt. Auch habe ich in der UMG viele persönliche Kontakte und Freundschaften gefunden. Die UMG hat in der Krankenversorgung, Forschung, Lehre und Administration herausragende und engagierte Mitarbeiter*innen und leistet Großartiges. Dies zeigt sich aktuell auch bei der Bewältigung der Corona Pandemie jeden Tag auf vielfältigste Weise.“

Dr. Siess weiter: „Ich bin davon überzeugt, dass die UMG für die anstehenden Zukunftsaufgaben personell und strukturell sehr gut aufgestellt ist. Mit der jetzt erfolgten Gründung der Baugesellschaft UMG und der vollen Unterstützung des Landes Niedersachsen und der Stadt Göttingen ist der Neubau der ersten Baustufe mit Bettenhaus und Zentral-OP inkl. Notfallzentrum nun auf einem sehr guten. Ich danke allen Mitarbeitern*innen der UMG, mit denen ich in den vergangenen elf Jahren zusammenarbeiten durfte, für Ihre großartige Unterstützung. Meinen Vorstandskollegen Professor Dr. Wolfgang Brück und Jens Finke danke ich für die hervorragende Zusammenarbeit im Vorstand. Ich werde die Universitätsmedizin Göttingen mit ihren besonderen Menschen und herausragenden Persönlichkeiten vermissen.“

Prof. Dr. Wolfgang Brück, Sprecher des Vorstandes der UMG, sagt: „Dr. Martin Siess habe ich in Vorstandsfunktionen über den gesamten Zeitraum seiner Amtszeit begleitet, zunächst als sein Stellvertreter in der Funktion des Vorstands Krankenversorgung. Ich habe seine offene, analytische und verbindliche Art über die Jahre schätzen gelernt und wir sind seit langer Zeit freundschaftlich verbunden. Er hat mir den Einstieg in die Vorstandstätigkeit im Sommer 2019 extrem erleichtert. Für die UMG hat er insbesondere Akzente gesetzt bei der Masterplanung des neuen UMG-Campus, bei den vielen erfolgreichen Berufungen in den letzten Jahren und gerade im letzten Jahr in der Bewältigung der Covid-19-Pandemie. Martin Siess ist ein Teamworker und das hat er während seiner Vorstandstätigkeit immer so praktiziert. Ich werde ihn als Kollegen und Freund vermissen und wünsche ihm für seinen beruflichen Neustart alles erdenklich Gute. Ich bin mir sicher, dass wir weiterhin in ganz engem Austausch sein werden. Im Namen des gesamten Vor-standes und aller Mitarbeiter*innen der UMG danke ich ihm für sein außerordentliches Engagement und seinen unermüdlichen Einsatz während seiner Vorstandstätigkeit in den letzten elf Jahren.“

„Wir bedauern die Entscheidung von Dr. Siess. Einer Verlängerung für eine weitere Amtszeit in Göttingen hätte nichts entgegengestanden. Wir lassen ihn nur ungern ziehen. Eine Rückkehr nach elf Jahren Vorstandsarbeit in Göttingen von Martin Siess an seine Alma Mater in München ist allerdings nachzuvollziehen und zu respektieren“, sagt der Vorsitzende des Stiftungsausschusses Universitätsmedizin, Dipl.-Kfm., Dipl.-Pol. Heinz-Rüdiger Strehl. „Dr. Siess hat die UMG in der letzten Dekade entscheidend mitgeprägt. Er hat vor allem die Modernisierung der klinischen Ablauf- und Organisationsstruktur hin zu einem zeitgemäßen, interdisziplinär agierenden Großklinikum vorangetrieben und die Herkulesaufgabe der Masterplanung für einen Medizincampus der Zukunft in Göttingen geprägt. In den Zeiten umfassender kritischer Situationen wie in der Corona-Pandemie hat sich Dr. Siess als Krisenmanager ausgezeichnet. Sein Feld in Göttingen ist gut bestellt.“

Dr. Martin Siess ist 54 Jahre alt, stammt aus München, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Dr. Siess arbeitete vorher als Mitglied der Geschäftsleitung einer großen Strategieberatung im Gesundheitswesen. Er wurde in Würzburg und München zum Humanmediziner ausgebildet und 1994 an der Technischen Universität München zum Dr. med. promoviert mit dem Thema „Ärztliche Leitungsstrukturen und Führungsaufgaben im modernen Krankenhaus.“ 1994 bis 2004 war Dr. Siess zunächst bis zur Facharztweiterbildung klinisch tätig und übernahm dann erste Führungsaufgaben in der Hochschulmedizin in München. Dr. Siess arbeitete in den Expertenkommissionen zu Fragen der Hochschulmedizin der Wissenschaftsministerien von Berlin und Baden-Württemberg. Seit 1. Januar 2010 ist Dr. Siess Vorstand des Ressorts Krankenversorgung der Universitätsmedizin Göttingen (UMG).

Kontakt

Universitätsmedizin Göttingen

Robert-Koch-Str. 42
37075 Göttingen
Deutschland

+49 551 39 0

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus