Dr. Philipp Wiggermann mit Werner-Porstmann-Preis ausgezeichnet

  • Dr. Philipp Wiggermann  vom Universitätsklinikum Regensburg ist diesjähriger Träger des Werner-Porstmann-Preises zur Förderung der Interventionellen Radiologie (Foto: UKR).Dr. Philipp Wiggermann vom Universitätsklinikum Regensburg ist diesjähriger Träger des Werner-Porstmann-Preises zur Förderung der Interventionellen Radiologie (Foto: UKR).

Dr. Philipp Wiggermann vom Universitätsklinikum Regensburg ist diesjähriger Träger des Werner-Porstmann-Preises zur Förderung der Interventionellen Radiologie. Der Regensburger Radiologe erhält den Preis für seine Studie zur Anwendung des Ultraschalls bei der Begutachtung von Läsionen nach minimalinvasiven Entfernungen von Tumoren in der Leber.

Der Werner-Porstmann-Preis wird für die beste wissenschaftliche Arbeit zur interventionellen Radiologie verliehen, die in den Jahren 2010 und 2011 veröffentlicht wurden. Der Preis dient der Förderung der interventionellen Radiologie. Benannt ist er nach dem Berliner Arzt Werner Porstmann (1921-1982), einem Pionier der Kathetertechnik, die noch heute ein wesentliches Arbeitsinstrument der minimalinvasiven, interventionellen Radiologie darstellt.

 

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.