Unternehmen

E-Health-Unternehmen launcht neue Generation von digitalen Produktlösungen in frischem Design

29.11.2023 - Zum 10-jährigen Firmenbestehen veröffentlicht Doctolib eine Reihe neuer digitaler Lösungen, die Ärzt*innen mehr Entlastung bringen und die Arzt-Patienten-Kommunikation vereinfachen werden.

Viel mehr als eine Software für Terminbuchungen: Beim neuen Doctolib dreht sich alles um das Patientenmanagement – vor, während und nach dem Besuch in der Praxis. Dazu passend präsentiert sich die App auch mit einem neuen, frischen Design im Sinne einer verbesserten Benutzerfreundlichkeit.

Die neuen Funktionen ermöglichen es Ärzt*innen, neue Wege in der medizinischen Versorgung zu gehen und sich schnell, sicher und unkompliziert mit Patient*innen oder mit Kolleg*innen auszutauschen. Damit geht das Unternehmen die nächsten Schritte auf seiner Reise zu einer umfassenden digitalen Lösung für das Termin- und Patientenmanagement.

Neue Wege in der Arzt-Patienten-Kommunikation

Die neuen digitalen Lösungen wurden geschaffen, um den Austausch zu stärken, Patient*innen über die Behandlung und das Sprechzimmer hinaus zu begleiten und schließlich den gesamten
Behandlungsprozess zu vereinfachen. Konkret werden drei neue Funktionen eingeführt:

1. Patientenmitteilungen: Mithilfe von Rundschreiben können Gesundheitsfachkräfte unkompliziert
und dank kuratierter Vorlagen schnell wichtige Informationen verschicken. Möglich ist ein
Versand an die gesamte Patientenbasis, aber auch an Gruppen – gefiltert nach Alter, Geschlecht
und Versicherungsart. So können zum Beispiel Willkommens-E-Mails, Informationen zum
anstehenden Praxis-Urlaub oder wichtige Vorsorgeuntersuchungen wie Impfungen, Check-ups
und Screenings mit Patient*innen geteilt werden.

2. Patientenanfragen: Viele der täglichen Anfragen, die Gesundheitsfachkräfte via Telefon, E-Mail
oder SMS erhalten, betreffen Befunde, Folgerezepte und vieles mehr. Um Arztpraxen zusätzlich zu
entlasten, wurde ein zentraler und sicherer Kommunikationskanal geschaffen, der es
Patientinnen ermöglicht, Nachrichten und Dokumente über Doctolib zu senden und zu
empfangen. Ärzt*innen haben dabei jederzeit die volle Kontrolle und können festlegen, wer ihnen
antworten kann. Die Funktion wurde im Juni zuerst für Hausärzt*innen freigeschaltet und steht
noch im November allen Nutzer*innen zur Verfügung.

3. Doctolib Siilo: Um den sicheren Austausch über Patientenfälle für einen optimalen
Behandlungsplan zu vereinfachen, wird die bestehende Lösung “Doctolib Team” zu “Doctolib
Siilo” weiterentwickelt. Siilo ist mit mehr als 500.000 medizinischen Fachkräften Europas größter
Messenger: Er wurde für und mit Gesundheitsfachkräften entwickelt, um eine bessere
Koordination in der Patientenversorgung zu ermöglichen. Der Messenger erlaubt einen
datenschutzkonformen Austausch innerhalb von Praxisteams sowie eine reibungslose
Zusammenarbeit und Kommunikation mit Kolleg*innen außerhalb der Praxis. Der Messenger
befindet sich gerade in der Testphase. Ab Dezember wird die Gruppe erweitert und bis Ende
Januar wird Doctolib Siilo für alle Kund*innen kostenfrei verfügbar sein.

Neues Kalenderdesign, verbesserte Benutzerfreundlichkeit

Mit mehr als 17 Millionen Buchungen in Europa jeden Monat, das sind rund sieben Termine pro Sekunde, ist der Terminkalender die beliebteste Funktion in Doctolib. Zum zehnjährigen Jubiläum bekommt die App nicht nur eine neue Optik inklusive Logo, sondern der Kalender wird auch leichter zu bedienen sein.

Dank des neuen Designs sieht der Doctolib-Kalender nicht nur intuitiver und nutzerfreundlicher aus. Er ist jetzt auch barrierefrei und Termine lassen sich schneller und einfacher als zuvor buchen. Das umfassende Redesign wurde anhand des wertvollen Nutzerfeedbacks aus zahlreichen Interviews und Workshops mit Ärzt*innen und medizinischen Fachangestellten konzipiert.

Beschleunigung von E-Health unter Einhaltung höchster IT-Sicherheitsstandards

Das Ziel von Doctolib ist es, mit den Neuerungen den Alltag der Gesundheitsfachkräfte und die
Gesundheit der Patient*innen zu verbessern sowie das Vertrauen und die Nutzung von digitalen
Gesundheitslösungen in Deutschland weiter voranzutreiben. Dafür investiert Doctolib massiv in die
Einhaltung und Mitgestaltung höchster Branchenstandards für IT-Sicherheit und hat als eines der ersten E-Health-Unternehmen das C5-Testat – basierend auf den Kriterien des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) – erhalten. Außerdem prüft das Unternehmen aktuell die Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz als unterstützende Technologie im Gesundheitswesen.

Nikolay Kolev, Geschäftsführer von Doctolib in Deutschland und Mitglied des globalen Vorstands:
„Wir haben Ärzt*innen und medizinischen Fachangestellten zugehört: Das neue Doctolib ist unsere Antwort auf ihre Bedürfnisse. Wir glauben nach wie vor fest an die Transformation des Gesundheitssektors in Deutschland und möchten aktiv dazu beitragen, die Gesundheitswende mit unseren digitalen Lösungen zu unterstützen.“

„Mit dieser Weiterentwicklung in unserem Angebot bleiben wir unserer Mission treu, Gesundheitsfachkräfte bei der Bewältigung ihrer täglichen Herausforderungen zu unterstützen und ihnen mehr Zeit für die Versorgung zurückzugeben. Auf der anderen Seite ermöglichen wir es Patient*innen, eine aktivere Rolle für ihre eigene Gesundheit und die ihrer Familie einzunehmen: So wird Doctolib zur ersten Anlaufstelle für das Gesundheitsmanagement in Deutschland“.


Weitere Informationen zum neuen Doctolib

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

MICROSITE Gesundheits-technologie

Lesen Sie hier

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

MICROSITE Gesundheits-technologie

Lesen Sie hier