Aus den Kliniken

Erster arztspezifischer Konzerntarifvertraf der Sana Kliniken AG unterschrieben

24.06.2011 -

Erster arztspezifischer Konzerntarifvertraf der Sana Kliniken AG unterschrieben. Die Vorsitzenden der Ärztegewerkschaft Marburger Bund, Rudolf Henke und Dr. Andreas Botzlar, sowie Dr. Michael Philippi, Vorstandsvorsitzender der Sana Kliniken AG, und der neue Arbeitsdirektor Jan Stanslowski unterzeichneten in München den ersten arztspezifischen Konzerntarifvertrag in der Sana-Firmengeschichte. Beide Vertragsparteien zeigten sich zufrieden mit dem Ergebnis.

Mit dem Tarifvertrag wird für die 2.000 Ärztinnen und Ärzte der Sana Kliniken ein wettbewerbsfähiges Vergütungsniveau realisiert, das im Osten wie im Westen gleichermaßen gilt. Zudem vereinbarten die Tarifpartner die Anhebung der Arzt-Gehälter um durchschnittlich 4 % ab dem 1. Juli 2009 sowie weitere 2 % ab dem 1. Januar 2010. Der 1. Vorsitzende des Marburger Bundes, Rudolf Henke, hob hervor, dass die Sana sich verpflichtet habe, Ärztinnen und Ärzte bereits vor der Facharztanerkennung ein Facharztgehalt zu zahlen, wenn es zu betriebsbedingten Verzögerungen in der Weiterbildung komme.

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus