Aus den Kliniken

Erstes Standardwerk für Patientensicherheit veröffentlicht

12.11.2015 -

„Die Sicherheit der Patienten steht besonders im Blickpunkt der Gesundheitspolitik.“ Das betont Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe im ersten umfassenden Standardwerk zu diesem Thema, das der Osnabrücker Dr. Peter Gausmann jetzt herausgegeben hat und in dem auch Bernd Gruber, Hygienemanager der Niels-Stensen-Kliniken, Dr. Alexander Cadenbach, Dr. Christoph Hünermann und rund 50 weitere Experten aus dem deutschsprachigen Raum zu Wort kommen. Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer, schreibt in dem Buch, dass es einen Beitrag zur Prävention und Enttabuisierung von Fehlern leiste.

Verwechselungen bei Operationen, Gewalt durch Patienten, Sicherheitsrisiken im Rettungsdienst – das sind nur einige der Handlungsbereiche. Erläutert werden in dem Werk zum Beispiel auch notwendige Hygienemaßnahmen im Krankenhaus, aber auch bei der Pflege zuhause. Dazu nimmt Bernd Gruber ausführlich Stellung: Er macht darauf aufmerksam, dass das „Einhalten der Schutzmaßnahmen im häuslichen Umfeld oft erhebliche Probleme darstellt“. Es gebe häufig keine Möglichkeit, Schutzkleidung in einem separaten Raum anzuziehen beziehungsweise während einer Schicht eine Pause mit Nahrungsaufnahme und Toilettenbenutzung ohne Kontamination durch das Umfeld zu bekommen. Hier müsse sehr darauf geachtet werden, wann welche Gefahren für Pflegende entstehen könnten. Hygieneerfahrung sei daher gerade für Mitarbeiter in der häuslichen Pflege äußerst wichtig.

„Patienten im stationären und ambulanten Gesundheitswesen erwarten eine interprofessionell organisierte Versorgung in Diagnostik, Therapie und Pflege, die sich am aktuellen Stand von Wissenschaft und Forschung orientiert“, begründet Mitherausgeber Dr. Gausmann den Grund für die Buchinitiative. Diese Versorgung müsse frei von vermeidbaren Risiken und Gefahren erfolgen. Durch vielfältige Medienberichterstattungen über medizinische Behandlungsfehler seien nicht nur Patienten sondern auch die Therapeuten selbst verunsichert.

In den vergangenen zehn Jahren wurden nicht zuletzt auf Initiative der WHO weltweit zahlreiche Projekte zur Förderung der Patientensicherheit umgesetzt und in der Praxis der Gesundheitseinrichtungen etabliert. Aber nach wie vor ist der Bedarf an systematisierten Maßnahmen des klinischen Risikomanagements groß. Das Buch gibt einen umfassenden Überblick über Möglichkeiten, Forschungsergebnisse und anwendbare Präventionsmaßnahmen für Klinik und Praxis aus interprofessionell klinischer, psychologischer, betriebswirtschaftlicher, technischer und juristischer Perspektive und orientiert sich dabei am Curriculum der WHO ("Patient Safety Curriculum Guide"). Somit kann es auch als das Lehrbuch zum Thema Patientensicherheitsmanagement dienen.
 

Kontakt

Niels-Stensen-Kliniken

Alte Rothenfelder Str. 23
49124 Georgsmarienhütte

+49/541/5023403
+49/541/5023425

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus