Aus den Kliniken

EVK: Regionales Traumazentrum zum zweiten Mal erfolgreich rezertifiziert

27.02.2018 -

Das Regionale Traumazentrum am Evangelischen Klinikum Köln Weyertal (EVK) wurde jetzt zum zweiten Mal erfolgreich rezertifiziert. Das EVK erhält dieses Zertifikat bereits seit 2011 und es hat sich in der Zwischenzeit in der Versorgung der Patienten als festes Qualitätsmerkmal etabliert. 

Als Basis für die zu überprüfenden Kriterien diente das Weißbuch der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) zur Behandlung Schwerverletzter. Die darin festgesetzten Kriterien wurden auf Grundlage der Auditcheckliste, Befragungen und durch den Rundgang in den Bereichen Radiologie, Zentraler Aufnahmebereich (ZAB), Aufwachraum und Intensivstation auf Übereinstimmung und Wirksamkeit überprüft.

Im Evangelischen Klinikum Köln-Weyertal gelten verbindliche Standards für die Versorgung Schwerverletzter für die Ärzte und Pflegenden. „Die Patienten profitieren in mehrfacher Hinsicht von diesen Standards“, erklärt Projektleiterin Suzan Yarkin, Oberärztin in der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie. „Zunächst wird die Einschätzung des Verletztenmusters besser erfasst, um dann schneller und effektiver zu behandeln.“ Patienten fühlen sich gerade in dieser Situation sicher und werden rasch versorgt.

Ein Erfolgsfaktor liegt in den jährlichen Schulungen für die Berufsgruppen der Ärzte und des Pflegedienstes. Auch der Rettungsdienst wurde hierzu anhand eines standardisierten Fragebogens eingebunden.

Kontakt

Evangelisches Krankenhaus Köln-Weyertal

Weyertal 76
50931 Köln

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus