Aus den Kliniken

Facharztzentrum FAZ Süd kurz vor Fertigstellung

14.02.2011 -

Das Facharztzentrum FAZ Süd in Lübeck steht kurz vor der Fertigstellung. Die ersten medizinischen Geräte werden bereits montiert. Schon vor der offiziellen Einweihung werden bereits im April die ersten Behandlungen in der Strahlentherapie vorgenommen.

Die eigentliche Eröffnung des FAZ Süd und damit auch die Öffnung aller Praxen und weiteren Einrichtungen erfolgt am 2. Mai. „Das FAZ Süd mit Anbindung an die Sana-Kliniken wird die ambulante und stationäre medizinische Versorgung wesentlich verbessern. Wir werden den Patienten und Bewohnern der Stadt Lübeck an unserem Standort eine Rundumversorgung anbieten können", berichtet Klaus Abel, Geschäftsführer der Sana Kliniken. „Das Investitionsvolumen für das FAZ Süd beträgt rund 10,5 Mio. €," erklärt Marc Dreyer, Geschäftsführer der FAZ Süd GmbH.

„Der Weg von der konzeptionellen Planung bis hin zur Fertigstellung war sehr komplex, denn die intensive Verzahnung zwischen stationärer und ambulanter Medizin muss für alle Partner des FAZ Süd von Vorteil sein," erläutert Abel. Der Neubau mit drei Verbindungsgängen zu den Sana Kliniken wird die Bereiche der Endoskopie, den OP-Bereich und den Sprechstundenflur der Klinik mit dem FAZ Süd verzahnen. Praxen aus den Fachrichtungen Anästhesiologie, Kardiologie, Gastroenterologie, Neurologie, Urologie, HNO-Heilkunde, Orthopädie, Gynäkologie, Strahlentherapie, Zahnmedizin und eine Physiotherapie ziehen in das FAZ Süd ein. Die Vita Apotheke, Hörgeräte Kind, das Sanitätshaus Schütt und Grundei sowie die Stadtbäckerei Junge vervollständigen das Angebot.

In der Strahlentherapie können onkologische Patienten der Sana Kliniken auch strahlentherapeutisch versorgt werden, so dass zukünftig für die Patienten belastende Krankentransporte vermieden werden. Das Onkologische Zentrum Lübeck begrüßt diesen Schritt: „Für die stationäre Versorgung unserer Patienten ist das eine erhebliche Verbesserung der Versorgung", erklärt PD Dr. Sebastian Fetscher, Chefarzt für Onkologie und Hämatologie an den Sana Kliniken. Auch die Strahlentherapeuten sind zufrieden: „Wir wollten schon vor Jahren mit einem Beschleuniger an die Kronsforder Allee", sagt Dr. Bernd Brandenburg von der Praxis für Radiologie und Strahlentherapie Lübeck. Das neue Bestrahlungsgerät wurde schon Ende Januar angeliefert. Gemeinsam mit den Urologen des FAZ wird zur Behandlung des Prostatakrebses schon seit Februar 2011 an den Sana Kliniken die Brachytherapie (Kontaktbestrahlung) mit Radiojod-Seed angeboten.

Nicht nur Strahlentherapeuten und Onkologen arbeiten am neuen Standort sehr eng zusammen. Dr. Tilo Mackenroth, Dr. Rupert Botzler und Dr. Eike Burmester unterstützen das Bestreben der Sana Kliniken, sich bald als Darmzentrum zertifizieren zu lassen. Durch die baldige gemeinsame Nutzung von Aufbereitungsgeräten für die Endoskope wird die ambulant-stationäre Zusammenarbeit auf einer Ebene täglich gelebte Praxis. „Die Zusammenarbeit mit diesen exzellenten Gastroenterologen ist für unser Haus eine wertvolle Stärkung", so der neue Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie PD Dr. Sven Eisold.

„Wir sehen in den Ärzten des Facharztzentrums eine sehr gute Ergänzung unseres Angebotes", so der Ärztliche Direktor der Sana Kliniken PD Dr. Matthias J. Bahr. Auch die nahen Konsilmöglichkeiten mit Neurologen, HNO-Ärzten und Gynäkologen verschaffe dem Krankenhaus im Rahmen der Betreuung der Patienten eine Verbesserung der medizinischen Versorgungsqualität.

Kontakt

Sana Kliniken Lübeck GmbH

Kronsforder Allee 71-73
23560 Lübeck

+49 451 585 01
+49 451 585 1234

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus