IT & Kommunikation

Fünf Gründe für Managed Services

01.12.2022 - IT-Projekte stellen Kliniken vor personelle, finanzielle und organisatorische Herausforderungen. Das Auslagern von Teilbereichen der IT kann helfen.

Krankenhausmanager schlagen Alarm: Wie eine Umfrage von Roland Berger unter 600 Führungskräften in deutschen Kliniken ergab, erwarten rund 70 Prozent der Häuser in diesem Jahr Verluste. Corona-Pandemie, Energiekrise und der wirtschaftliche Kostendruck setzen Krankenhäuser besonders zu. Am gravierendsten ist jedoch der Personalmangel.

Neben Ärzteschaft und Pflege stehen auch IT-Abteilungen unter Druck: Zusätzlich zu bestehenden Digitalisierungsoffensiven wie der Anbindung an die Telematikinfrastruktur müssen auch die KHZG-Förderprojekte fristgerecht umgesetzt werden – sonst drohen Pönalen. Gleichzeitig fehlt es jedoch an entsprechendem Personal. Je größer der Digitalisierungsgrad eines Krankenhauses ist, desto mehr administrative Aufgaben fallen an, wofür wiederum mehr Ressourcen eingeplant werden müssen.

Managed Services können einen Beitrag dazu leisten, Krankenhäuser bei ihren IT-Aufgaben zu entlasten. Hierbei lassen sich bestimmte Teilbereiche der IT an externe Dienstleister auslagern – und mitunter auch Kosten sparen.

Fünf Gründe, warum sich Managed Services für Krankenhäuser lohnen können:  

  1. Ressourcen schonen

Für den Aufbau einer eigenen IT-Infrastruktur müssen Krankenhäuser dank Managed Services weniger Personal bereitstellen, da der Dienstleister diese Aufgaben mit übernimmt. Das eigene IT-Personal wird entlastet und kann dort eingesetzt werden, wo es gebraucht wird. Auch teures Expertenwissen muss nicht länger vorgehalten werden.  

  1. Planbare Kosten

Vordefinierte Service Level Agreements (SLAs) helfen dabei, die Kosten transparent und planbar zu halten. Dadurch bekommen Krankenhäuser einen genauen Überblick über die zu erbringenden Leistungen und können damit besser ihre Kosten planen und gegebenenfalls auch reduzieren.

  1. Reibungsloses Arbeiten dank hoher Systemverfügbarkeit

Wenn IT-Aufgaben wie das Einspielen von Patches, Releases oder Updates von externen Dienstleistern übernommen werden, hat die krankenhausinterne IT-Abteilung mehr Zeit für andere Dinge, zum Beispiel das Beantworten von Anfragen. Das hilft Ärzten und Pflegenden dabei, besser mit der Anwendung zu arbeiten.  

  1. Mehr Qualität

Je nach Leistungsumfang haben Krankenhäuser die Möglichkeit, mitunter 24/7 auf externes Expertenwissen zuzugreifen und brauchen sich dafür keine eigenen Ressourcen aufzubauen. Bei IT-Problemen profitieren sie von zugesicherten Reaktionszeiten und erprobten Lösungen.

  1. Mehr Flexibilität

Ob User-Support, Update-Management oder das Hosting der gesamten Anwendung – Krankenhäuser bestimmen selbst, welche Teilbereiche ihrer IT sie auslagern möchten und können aus einem Angebot an vordefinierten Leistungspakten wählen.  

Managed Services bei Meierhofer

Meierhofer ist seit 35 Jahren etablierter Anbieter von Lösungen für die digitale Patientenversorgung. Mit dem erweiterten Dienstleistungsangebot um Managed Services möchte Meierhofer die Gesundheitseinrichtungen noch weiter unterstützen und entlasten. Sie haben die Möglichkeit, das Incidentent-, Applikations- und Updatemanagement für M-KIS und M-PDMS an Meierhofer auszulagern. Dazu zählen zum Beispiel die Analyse und Lösung von Störungsmeldungen, die Abstimmung mit dem Hersteller-Wartungssupport, die Steuerung und Bearbeitung von Service Requests sowie die Planung und Durchführung von Softwareupdates. 

So ergänzt Meierhofer seinen zahlreichen Fach- und Funktionslösung für OP, Zentrale Notaufnahme, Medikation, Pflege, das Krankenhausinformationssystem M-KIS sowie das Patientendatenmanagementsystem M-PDMS der Meierhofer Medizintechnik GmbH. Die Lösungen von Meierhofer sind in über 250 Einrichtungen aller Bettengrößen im Einsatz. Als erfahrener Spezialist im Bereich Healthcare-IT kennt Meierhofer die Anforderungen und Bedürfnisse von Krankenhäusern und weiß, was die Systeme aber auch die Menschen, die die Software am Laufen halten, brauchen. 

Hier erfahren Sie mehr über das Managed Service-Angebot von Meierhofer.

Kontakt

Meierhofer AG

Werner-Eckert-Str. 12
81829 München

+49 89 442316 0
+49 89 442316 666

Top Feature

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Freier Mitarbeiter gesucht

Freier Mitarbeiter gesucht

 

Top Feature

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Freier Mitarbeiter gesucht

Freier Mitarbeiter gesucht