Bauen, Einrichten & Versorgen

Für Health & Care

Hansamedipro: Eine Spezialarmaturenserie von Hansa

21.10.2021 - Produktlösungen im Gesundheitswesen müssen flexibel und ergonomisch sein, Arbeitsabläufe möglichst leicht und effektiv gestaltet werden.

Mit vielseitigen Spezialarmaturen leistet Hansa hier einen wichtigen Beitrag. So wurde die Hansamedipro nach den Erkenntnissen der Gerontotechnik entwickelt – für den zukunftsorientierten Einsatz im Health & Care Bereich.

Um eine sichere und benutzerfreundliche Bedienung zu gewährleisten, arbeitet Hansa eng mit der GGT (Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik) zusammen. Dabei liegt der Fokus stets darauf, selbstbestimmtes Waschen sowie unterstützende Pflege so sicher, angenehm und effektiv wie möglich zu gestalten. Die ergonomische Hansamedipro wurde speziell für diesen Einsatz entwickelt. Abgerundete Konturen sowie eine integrierte Heißwassersperre minimieren das Verletzungsrisiko, während eine optionale Funktionsbrause für mehr Flexibilität und Bewegungsfreiheit am Waschtisch sorgt. Diese ist thermisch desinfizierbar bis 95 Grad und lässt sich über einen praktischen Brauseschlauch unkompliziert mit der Armatur verbinden.

Sichere Sensorsteuerung
Elektronische Armaturen wie die berührungslose Hansamedipro eignen sich besonders gut für den Einsatz in sensiblen Bereichen. Die Aktivierung des Wasserflusses funktioniert hier über eine zuverlässige Sensorsteuerung, die auch von pflegebedürftigen Menschen sicher und komfortabel genutzt werden kann. Der präzise Sensor ist mit modernster PSD-Technologie ausgestattet. Dabei wird die genaue Handposition unabhängig von Faktoren wie Wassertropfen, Lichtreflexion oder spiegelnden Oberflächen genau erkannt. Ein unbeabsichtigtes Auslösen des Wasserflusses kann somit vermieden werden.

Weiterer Vorteil der intuitiven, berührungslosen Bedienung: Da keinerlei Hautkontakt nötig ist, gelangen weniger Bakterien, Keime und Tropfwasserspuren auf die Oberfläche der Armatur und sie bleibt länger hygienisch sauber. Gleichzeitig sorgen hochwertige Materialien im Inneren der Armatur für die Bewahrung der Trinkwasserqualität. Für alle wasserführenden Messingteile des Armaturenkörpers wird eine entzinkungsbeständige Legierung verarbeitet. Oberflächen in Trinkwasserkontakt sind außerdem frei von Nickelbeschichtung und weisen durch das Hansaprotec-System einen auf unter 0,3 Prozent reduzierten Bleigehalt auf. Was bleibt ist beste Wasserqualität, optimale Nutzbarkeit und höchste Ansprüche an Sicherheit und Komfort.

Thermostat für mehr Sicherheit   
Der Hansamedipro-Thermostat ist mit einer Sicherheitssperre (werksseitig auf 38 Grad Celsius voreingestellt) ausgestattet und gewährleistet dadurch optimalen Schutz vor Verbrühungen. Sie können die Höchsttemperatur nicht selbst verändern, aber ein Installateur kann die Einstellung auf Wunsch in nur wenigen Schritten anpassen. Die spezielle Warmwasserführung im Thermostat sorgt dafür, dass das Metallgehäuse sich nicht aufheizt.

Um sicherzustellen, dass die Armaturen von Jung und Alt einfach und sicher bedient werden können, befinden sich zwei Balken an der Mengen- und Temperatureinstellung. Diese lassen sich sicher greifen und verhindern, dass der Griff aus der Hand rutscht. Um die erforderliche Trinkwasserhygiene in Pflegeeinrichtungen und Seniorenheimen sicherzustellen, wurde der Hansamedipro-Thermostat für eine thermische Grunddesinfektion gemäß DVGW W 551 ausgelegt. Die Griffe müssen hierfür nicht entfernt werden – ein Entriegelungsschlüssel reicht aus.

Kontakt

Hansa Armaturen GmbH

Sigmaringer Str. 107
70567 Stuttgart

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!