Gesundheitspolitik

G8-Gesundheitsministertreffen in Moskau

02.05.2014 -

G8-Gesundheitsministertreffen in Moskau. Die Gesundheitsminister der G8-Staaten Russland, Großbritannien, USA, Frankreich, Kanada, Italien, Japan und Deutschland haben sich in Moskau zu einem offenen Dialog mit den Gesundheitsministern aus China, Indien, Mexiko, Brasilien und Südafrika sowie führenden Vertretern internationaler Organisationen, u.a. der WHO und der Weltbank, getroffen.
Im Mittelpunkt standen dabei die Bedrohung der öffentlichen Gesundheit durch Infektionskrankheiten und vorrangige Maßnahmen zu deren Bekämpfung. Alle Teilnehmer waren sich einig über die Notwendigkeit zur Kooperation auf allen regionalen, nationalen und internationalen Ebenen.
Der Kampf gegen Infektionskrankheiten ist eines der drei Schwerpunktthemen der russischen G8-Präsidentschaft.
Dies umfasst die Bekämpfung der Vogelgrippe und Verhinderung einer humanen Influenzapandemie sowie die Bekämpfung von HIV/AIDS, Tuberkulose, Malaria und Polio.
Russland knüpft damit an die Initiativen der vorangehenden Präsidentschaften an, in denen sich die G8-Staaten immer wieder mit diesem Thema auseinandergesetzt und Initiativen entwickelt haben.
So unterstützen die G8-Länder z.B. die weltweite Initiative zur Ausrottung von Poliomyelitis (Global Polio Eradication Initiative, GPEI).
Rolf Schwanitz, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit und deutscher Vertreter beim G8-Gesundheitsminister- Treffen, begrüßte ausdrücklich, dass die Russische Föderation dieses bedeutende Thema zu einem Schwerpunkt ihrer Präsidentschaft gemacht hat.

www.bmg.bund.de

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus