Hygiene

Gestaltung von Patientenzimmern vermindert Infektionen | Projekt KARMIN

27.10.2021 - Seit 2016 untersucht das Team im Projekt KARMIN (Krankenhaus, Architektur, Mikrobiom und Infektion) die Auswirkungen von Architektur auf die Hygiene und Genesung von Krankenhauspatienten.

Basierend auf den Untersuchungen wurde 2020 ein Muster-Patientenzimmer entwickelt, welches das Infektionsrisiko für Patienten minimiert. Im Sanitärbereich sorgen Lösungen von HEWI für mehr Hygiene und ein vermindertes Infektionsrisiko in Krankenhäusern.

Architekten der Technischen Universität Braunschweig haben zusammen mit Molekularbiologen sowie Medizinern der Charité Berlin den Einfluss der Raumgestaltung von Patientenzimmern auf das Infektionsrisiko durch Krankenhauskeime untersucht.

Die Ergebnisse zeigen unter anderem, dass Handläufe, Türgriffe oder Sanitäranlagen auch bei guten Reinigungsintervallen für eine große Anzahl von Krankheitserregern einen fruchtbaren Boden darstellen, sodass dadurch das Infektionsrisiko steigt. Hochwertige Materialien, hygienische Verarbeitungstechniken und innovative Funktionen können die Hygiene wirksam unterstützen und das Infektionsrisiko erheblich verringern.

HEWI Lösungen bieten optimale Hygiene im KARMIN-Patientenbad

Die Wahl der Materialien hat einen entscheidenden Einfluss auf die Gestaltung von hygienischen Sanitärprodukten bei HEWI. Dadurch stellt das Entwicklerteam sicher, dass Produkte so wenig Verbindungs- und Fügestellen wie möglich haben, in denen sich Schmutz und Wasser ansammeln können. Dies ist von besonderer Bedeutung bei Waschtischen oder in der Dusche.

Waschtisch mit Schwallkante

Waschtische mit Schwallkante bieten barrierefreien Komfort und hygienische Vorteile. Sie haben wie alle HEWI Waschtische keinen Überlauf, in dem sich Keime ansammeln könnten. Zudem verfügen sie über eine Schwallkante, die verhindert, dass Wasser auf der Silikonfuge zur Wand stehen bleibt.

Stützklappgriff mit Spülauslösung

Eine geringe Zahl an Komponenten erleichtert die Reinigung und erhöht die Hygiene. Aufgrund der Integration von Funktionen entstehen Produktoberflächen mit wenigen Fügestellen. Dadurch sind die Oberflächen besonders leicht zu reinigen. Beim Stützklappgriff sind die Spülauslösung und die Funktionstaste beispielsweise bündig eingefügt.

Hygienische Lösungen am WC

Die WC Bürstengarnitur und der WC Papierhalter von System 900 bestehen aus hochwertigen Materialien. Edelstahl hat eine porenfreie und daher besonders hygienische Oberfläche. Minimaler Pflegeaufwand reicht aus, um die Ansammlung von Schmutz oder Mikroorganismen zu verhindern. Das Material ist robust und unempfindlich gegen Kratzer. Edelstahlprodukte sind äußerst beständig gegen Reinigungs- und Desinfektionsmittel. Für eine optimale Reinigung ist der Innenbehälter herausnehmbar.

Hygiene-Lösungen in der Dusche

Für den Einsatz im Krankenhausbereich ist Hygiene ein entscheidender Faktor. Winkelgriffe und Duschhandläufe von System 900 sind aus möglichst wenigen Komponenten gefertigt, sodass nur eine äußerst geringe Anzahl an Fügestellen entsteht. Durch eine besonders präzise Fertigung sind Komponenten so zusammengefügt, dass eine möglichst glatte, hygienische Oberfläche entsteht.

Hygienisches Dichtelement

Die Duschsitze zeichnen sich durch eine hygienische Oberfläche aus, die leicht zu reinigen ist. Aufgrund von Wandunebenheiten ist die Befestigungsrosette häufig nicht vollständig bündig mit der Wand. Mithilfe von Dichtungselementen kann eine schnelle und zuverlässige Abdichtung erreicht werden. Die Wandhalterungen der Duschsitze, der Stützklappgriffe sowie die Befestigungsrosetten der Haltegriffe aus System 900, können mit ihm ausgestattet werden. Das Design der Produkte stellt sicher, dass sich Wasser auf der Oberfläche nicht ansammelt, sondern abläuft.

HEWI I Professional Care

Menschen das Leben erleichtern – mit individuell anpassbaren Konzepten, die Selbstständigkeit ermöglichen und Sicherheit geben –, das ist es, was uns antreibt. Universal Design bezieht die Bedürfnisse aller Menschen mit ein. Wir leben dieses Ideal seit mehr als 35 Jahren als eine zukunftsfähige und ganzheitliche Designphilosophie.

Das Baukastenprinzip ermöglicht individuelle Planungen – so können Wahlleistungsbereiche oder Komfortstationen ebenso einfach umgesetzt werden, wie Bereiche für Regelpatienten. Ein durchdacht gestaltetes Bad trägt zum Wohlfühlen der Patienten bei und entlastet gleichzeitig das Pflegepersonal. HEWI bietet Komplettlösungen, innovative Montagekonzepte und Unterstützung bei der Planung und Ausstattung von barrierefreien Bädern, Zugängen und Türen in Gesundheitsbauten.

Kontakt

Hewi Heinrich Wilke GmbH

Prof.-Bier-Str. 1 -5
34454 Bad Arolsen
Deutschland

+49 5691 82 0
+49 5691 82 319

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!