Auszeichnungen

Gesucht: Attraktive Arbeitgeber im Gesundheits- und Sozialwesen

03.07.2013 -

Das Great Place to Work Institut Deutschland hat heute zur Teilnahme am neuen Benchmark-Wettbewerb "Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales" aufgerufen (bisher: "Beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen"). An der Standortbestimmung zur Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität können - neben Kliniken und Pflegeeinrichtungen - erstmals jetzt auch ambulante medizinische Versorgungseinrichtungen sowie soziale Hilfs- und Betreuungseinrichtungen teilnehmen.

Ziel der Initiative ist es, die Entwicklung der Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität von Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens nachhaltig zu fördern und der Wachstumsbranche eigene Vergleichsmaßstäbe und ein international anerkanntes Qualitätssiegel für mitarbeiterorientierte Arbeitsplatzkultur zu geben.

Benchmarking und Auszeichnung der besten Arbeitgeber erfolgen differenziert nach den vier Branchenkategorien: "Kliniken", "Pflege", "Ambulante Versorgung" und "Soziales". Kooperationspartner des Great Place to Work Wettbewerbs "Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales" ist der Zeitverlag, Herausgeber der Wochenzeitung "Die Zeit".

Mitmachen können alle öffentlichen, gemeinnützigen und privaten Einrichtungen ab einer Mindestgröße von zehn Beschäftigten.
Die Anmeldung für das bundesweite Benchmarking ist ab sofort unter www.greatplacetowork.de möglich. Die Teilnahme kann flexibel zwischen Juli und Oktober 2013 erfolgen.

"Gerade Gesundheits- und Sozialeinrichtungen stehen vor enormen Anforderungen, ihre Qualitäts- und Wirtschaftlichkeitsziele zu erreichen, sich auf dem umkämpften Personalmarkt zu behaupten und ihre Zukunftsfähigkeit zu sichern", sagt Stefan Borgelt, Fachbereichsleiter beim Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work Deutschland. "Am besten gelingt dies in einer Arbeitsplatzkultur, die die Mitarbeiter begeistert, fördert und bindet."

Standortbestimmung und Entwicklungsimpulse für alle Teilnehmer

Im Rahmen der Great Place to Work Benchmark-Studie werden die Mitarbeiter der teilnehmenden Einrichtungen zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in die Führungskräfte, Wertschätzung, Zusammenarbeit, Identifikation, berufliche Entwicklung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Gesundheitsförderung befragt. Darüber hinaus wird das Management zu den Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit befragt.

Übergeordneter Bewertungsmaßstab ist das, was aus Sicht der Mitarbeiter letztlich erst einen großartigen Arbeitsplatz ausmacht: Vertrauen, Stolz und Teamgeist.

Auf Basis der Ergebnisse der Benchmark-Studie können die Teilnehmer ihre Stärken und Potenziale als Arbeitgeber erkennen, sich mit ähnlichen Einrichtungen vergleichen und gezielt weiterentwickeln.

Alle Teilnehmer profitieren von der fundierten Standortbestimmung, differenzierten Vergleichswerten und wertvollen Entwicklungsimpulsen - unabhängig vom jeweiligen Entwicklungsstand und unabhängig von einer möglichen Platzierung unter den besten Arbeitgebern.

Auszeichnung der besten Arbeitgeber im Gesundheits- und Sozialwesen

Die auf Grundlage der Benchmark-Studie ermittelten besten Arbeitgeber im Gesundheits- und Sozialwesen werden Anfang 2014 von Great Place to Work differenziert nach den Einzelbranchen "Kliniken", "Pflege", "Ambulante Versorgung" und "Soziales" ausgezeichnet und veröffentlicht. Darüber hinaus werden Sonderpreise für herausragende Leistungen und vorbildliches Engagement in einzelnen Felder der Gestaltung einer mitarbeiterorientierten Arbeitsplatzkultur vergeben (Gesundheitsförderung, Qualifizierung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, etc.). Veröffentlicht werden gemäß der Wettbewerbsphilosophie "Standortbestimmung und Entwicklungsunterstützung für alle - Auszeichnung für die Besten" ausschließlich die besten Einrichtungen des Teilnehmerfeldes.

Die besten Arbeitgeber aus dem Bereich Gesundheit und Soziales ab 50 Beschäftigten qualifizieren sich darüber hinaus für den seit 2002 jährlich durchgeführten Great Place to Work Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber", an dem Unternehmen aller Branchen teilnehmen können.

Grundsätzlich ist die Teilnahme an der Great Place to Work Benchmark-Studie zur Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität auch ohne Teilnahme am angeschlossenen Wettbewerb "Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales" möglich (Teilnahme außer Konkurrenz).

Interessierte Einrichtungen können ihre Teilnahmeunterlagen per Mail: info@greatplacetowork.de oder telefonisch: 0221 - 93 33 50 beim Great Place to Work Institut Deutschland anfordern. Eine ausführliche Informationsbroschüre mit den Leistungen und Konditionen der Teilnahme steht im Internet zur Verfügung.

 

Kontakt

Great Place to Work Deutschland

Hardefuststraße 7
50677 Köln

+49 221 93 33 50

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus