Unternehmen

Gesundheitswesen: FedEx eröffnet Cold Chain Center in Memphis

12.05.2016 -

FedEx Express hat ein Cold Chain Center am FedEx Express World Hub in Memphis eröffnet. Die 7.710 Quadratmeter große Anlage, die zum Schutz temperaturempfindlicher Sendungen aus dem  Bereich Gesundheitswesen konzipiert wurde, ist integraler Bestandteil des globalen Kühlketten-Netzwerks von FedEx und eines erweiterten FedEx-Healthcare Solutions-Portfolios.

Kunden profitieren jetzt von noch mehr Möglichkeiten für den Versand kritischer und empfindlicher Produkte zwischen Europa, den USA und anderen Teilen der Welt. Jedes Jahr sind Produkte im Gesundheitswesen in der Höhe von 130 Mrd. US-Dollar Umsatz auf Kühlketten angewiesen, damit lebensrettende Produkte unversehrt bleiben und jederzeit auf der ganzen Welt zur Verfügung stehen.  Dieser Wert wird noch weiter zunehmen, da die Kühlkettenlogistik in Europa bis 2019 zweistellig wachsen soll. 

„Die Kühlkettenlogistik ist Impulsgeber für den Gesundheitsmarkt”, betont Richard W. Smith, Vice President of Global Trade Services bei FedEx Express. „Sie ermöglicht den Transport empfindlichster Produkte wie Biopharmazeutika zwischen Kontinenten, was vor einigen Jahren gar nicht möglich gewesen wäre. Mit dem FedEx Cold Chain Center Memphis haben wir wieder einmal die Messlatte höher angesetzt für Lösungen, die den Versandbedarf von Healthcare-Kunden auf der ganzen Welt unterstützen.“

Das FedEx Cold Chain Center Memphis bietet modernste Ausstattungen, um Temperaturen im Falle unvorhergesehener Verspätungen, wie beispielsweise bei Problemen mit der Zollabwicklung oder widrigen Wetterverhältnissen, zu regulieren:

  • Temperatur geregelte Bereiche für Produkte zwischen -25°C und -10°C (tiefgekühlt), zwischen 2°C und 8°C (kalt) sowie zwischen 15°C und 25°C (kontrollierte Raumtemperatur)
  • Voneinander getrennte Bereiche für Sendungen aus dem Gesundheitsbereich
  • Kohlendioxid-, Luftfeuchtigkeits- und Temperaturkontrolle in Echtzeit
  • Rund um die Uhr-Überwachung vor Ort in der International Document Agent (IDA) Station durch FedEx Express Mitarbeiter
  • Palettierungs-, Bereitstellungs-, Abfertigungs- und Aufteilungsbereich für Sendungen, die FedEx Wärmeschutzdecken nutzen, um die kontrollierten Temperaturanforderungen während des Transits aufrecht zu erhalten
  • Möglichkeiten, Trockeneis aufzufüllen sowie Gelpacks auszutauschen
  • Cross-Docking-Station mit direktem Aufliegerzugang zur kalten Umgebung  (2°C bis 8°C)
  • Spezielles Doppeltür-Design für präzise Temperaturkontrolle
  • In Übereinstimmung mit den Anforderungen der Vereinigung TAPA (Transported Asset Protection Association) der Europäischen Union

Während diese spezielle Anlage die erste dieser Art im FedEx Netzwerk ist, betreibt FedEx kleinere Kühlketten-Einrichtungen an den Flughäfen Köln-Bonn in Deutschland und Kansai International in Japan.

Weitere Informationen zu temperaturgeführten Lösungen bei FedEx sind hier erhältlich.

Kontakt

FedEx Express Europe

Am Forsthaus 9-11
63263 Neu-Isenburg

+49 69 45005 1356

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus