Aus den Kliniken

GLG begrüßt lettische und litauische Krankenschwestern

02.03.2011 -

Die ersten Krankenschwestern aus Lettland und Litauen sind gestern in Eberswalde eingetroffen. In der Zentrale der GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH wurden sie herzlich begrüßt. Die erfahrenen Fachkräfte sollen den Pflegebereich des kommunalen Gesundheitsunternehmens verstärken.

„Im Moment haben wir keine ernsten Personalprobleme", sagt GLG-Geschäftsführer Harald Kothe-Zimmermann. „Wir gehen aber davon aus, dass Fachkräfte in den nächsten Jahren knapper werden und sorgen jetzt schon langfristig vor."

Nach Berechnungen des Darmstädter WifOR-Instituts, die vom Deutschen Pflegerat (DPR) veröffentlicht wurden, bahnt sich ein erheblicher Fachkräftemangel in den Pflegeberufen an. Bis 2020 würden demnach deutschlandweit 140.000 Vollzeitstellen in den Krankenhäusern nicht zu besetzen sein. Bis 2030 könnte die Personallücke auf über 950.000 fehlende Kräfte anwachsen. Um dem entgegenzuwirken, sind vor allem attraktive Arbeitsbedingungen gefragt. Die GLG hält für ihre Beschäftigten viele spezielle Angebote bereit, auf die Harald Kothe-Zimmermann bei der Begrüßung der neuen Mitarbeiterinnen hinwies.

So bekamen sie außer einem Blumenstrauß auch gleich ein Fahrradschloß geschenkt. „Das ist für Ihr GLG-Bike", sagte Harald Kothe-Zimmermann. Jeder Krankenschwester steht ein Dienstfahrrad zur Verfügung, mit dem sie zur Arbeit kommen und in der Freizeit die landschaftlich reizvolle Umgebung erkunden kann.

„Auch das Rabattsystem, das für alle unsere Beschäftigten gilt, können Sie selbstverständlich bei Ihren Einkäufen nutzen", sagte der Geschäftsführer. „Und übermorgen findet unsere nächste exklusive Kulturveranstaltung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter statt - ein Klassikkonzert mit dem Berliner Streichquartett. Dazu lade ich Sie herzlich ein."

Einige Frauen verstanden es auf Deutsch, andere zeigten nach den Worten der Übersetzerin, dass sie sich über die Einladung und über den Empfang freuen. Gerade erst wurden sie vom Flughafen in Berlin abgeholt und müssen sich zunächst mit allem Neuen, das nun auf sie einwirkt, vertraut machen.

„Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohlfühlen", betonte Harald Kothe-Zimmermann. Das Team der Personalabteilung und Übersetzerin Simone Heinrich begleiten die Frauen bei ihrem Einstieg in den nächsten Tagen und Wochen. Zuerst werden die Krankenschwestern einen Intensiv-Sprachkurs in Deutsch absolvieren. Auch um die Unterbringung und Betreuung kümmert sich die GLG.

Am Jahresanfang hatte die Personalabteilung in den baltischen Republiken um die gut ausgebildeten Pflegefachkräfte geworben. Allein im vergangenen Jahr wurden in der GLG, zu der unter anderem die Krankenhäuser in Eberswalde, Angermünde und Prenzlau gehören, 80 neue Stellen geschaffen. Grund sind die steigenden Patientenzahlen, die das Gesundheitsunternehmen verzeichnet. Mehr als 2.400 Beschäftigte arbeiten derzeit für die GLG. „Ich freue mich sehr, dass Sie hier sind", sagte Harald Kothe-Zimmermann zu den Krankenschwestern. „Dies ist der Beginn einer dauerhaften Kooperation zwischen unserem Unternehmen, dem Landkreis Barnim und Ihren Ländern."

Kontakt

GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH

Rudolf-Breitscheid-Str. 100
16225 Eberswalde

+49 3334 69 2105
+49 3334 23121

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus