Aus den Kliniken

Gynäkologisches Krebszentrum zertifiziert

16.11.2010 -

Das Städtische Klinikum Braunschweig führt jetzt offiziell den Titel „Gynäkologisches Krebszentrum". Es handelt sich dabei um ein interdisziplinäres Zentrum, primärer Ansprechpartner ist die Frauenklinik. Damit ist neben dem Brustzentrum jetzt ein weiteres Zentrum für die Tumorbehandlung von Frauen zertifiziert. Vergeben wird das Zertifikat von der Deutschen Krebsgesellschaft. Bisher sind lediglich rund 50 Kliniken in Deutschland damit ausgezeichnet worden.

In Deutschland erkranken jährlich 27.000 Frauen an einer bösartigen Krebserkrankung der Gebärmutter, der Eierstöcke oder der äußeren Genitalien - Tendenz steigend. „All diese Erkrankungen werden am Klinikum Braunschweig seit vielen Jahren mit hoher Qualität behandelt", erklärt der Chefarzt der Frauenklinik PD Dr. Heiko Franz. Für diese gute Arbeit und den hohen Grad der interdisziplinären Vernetzung habe man nun das Zertifikat erhalten. Die Kooperation von Ärzten unterschiedlicher Kompetenzen wird im Gynäkologischen Zentrum vorbildlich praktiziert. In einer Tumorkonferenz setzen sich die Ärzte aller beteiligten Fachrichtungen zusammen und legen gemeinsam eine individuell zugeschnittene Behandlungsstrategie fest. So profitieren alle Patientinnen von dem gebündelten Wissen der Gynäkologen, Chirurgen, internistischen Onkologen, Urologen, Pathologen, Nuklearmedizinern und Radiologen und Strahlentherapeuten. Auch die niedergelassenen Kollegen werden zu den Tumorkonferenzen eingeladen.

Weitere Kriterien für das Zertifikat waren ein effektives Qualitätssicherungssystem und die umfangreiche Aufklärung der erkrankten Frauen. „Das ist in dieser Krisensituation ein besonderes Anliegen", bekräftigt die Sprecherin des Gynäkologischen Zentrums Oberärztin Dr. Brit Marschall. Weiterhin würden Weiterbildungs-, Forschungs- und Studienaktivitäten bewertet. Ein Fokus richtet sich auch auf die Qualifikation der Pflegekräfte.

Im Klinikum Braunschweig wird eine große Anzahl gynäkologischer Krebserkrankungen behandelt. Pro Jahr werden mehr als 450 Patientinnen mit gynäkologischem Krebs und Brustkrebs betreut. „Dadurch haben wir eine hohe operative Erfahrung erreicht und bieten alle modernen Therapiemöglichkeiten an", erläutert Dr. Franz. So wurden alle Anforderungen der Zertifizierungskommission mehr als erfüllt.

Wichtig für die umfassende und individuelle Versorgung der Patientinnen ist auch die Beteiligung der niedergelassenen Ärzte in der Region. Diese haben oft eine größere Nähe zu den Patientinnen und kennen deren Krankheitsgeschichte von Beginn an.

Das Zertifikat sehen die Chefärzte und Mitarbeiter nun als Ansporn, das bereits etablierte hohe Behandlungsniveau zu halten und weiter auszubauen. Ebenso viel Wert legt das Team des Gynäkologischen Zentrums aber auch auf die engagierte menschliche Zuwendung. „Bei uns sollen sich alle Erkrankten rundum gut aufgehoben und medizinisch bestens versorgt wissen", schließt Dr. Franz.

Kontakt

Klinikum Braunschweig gGmbH

Freisestr. 9/10
38118 Braunschweig

+49 531 595 0
+49 531 595 1322

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus