Unternehmen

Halbjahreszahlen von Swisslog: Licht und Schatten

20.08.2013 -

Swisslog erzielte im ersten Halbjahr 2013 einen gegenüber der Vorjahresperiode tieferen Auftragseingang von rd. 213 Mio. € (-8.7%) und einen geringeren Umsatz von rd. 248 Mio. € (-2.9%). Daraus resultierte ein EBIT von ca. 4,4 Mio. € (-35.7%) und ein Unternehmensergebnis von ca. 1,7 Mio. €. Swisslog ist in einem attraktiven Markt aber weiterhin gut positioniert und erwartet, dass die Nachfrage nach ihren Lösungen zunehmen wird.

Ausschlaggebend für das nicht zufriedenstellende Semesterergebnis ist zum einen der verzögerte Auftragseingang in beiden Divisionen, Healthcare Solutions (HCS) und Warehouse & Distribution Solutions (WDS). Zum anderen ergaben sich anders als in den Vorjahren zusätzliche Aufwände bei Projektrealisierungen.

Swisslog-Gruppe: Tieferer Auftragseingang und Umsatz, solider Auftragsbestand

Der Auftragseingang der Swisslog-Gruppe reduzierte sich gegenüber der Vorjahresperiode um 8.7% (währungsbereinigt -10.7%) auf ca. 213 Mio. €. Der Auftragsbestand verringerte sich zwar ebenfalls um 8.7% (währungsbereinigt -9.2%) auf ca. 365 Mio. €, ist aber nach wie vor solide. Der Umsatz sank um 2.9% (währungsbereinigt -5.0%) auf ca. 248 Mio. €. Daraus resultierte ein um 35.7% (währungsbereinigt -39.3%) tieferer operativer Gewinn (EBIT) von ca. 4,4 Mio. € (Vorjahr: EBIT vor Restrukturierungsaufwand ca. 6,8 Mio. €). Nach Berücksichtigung des verbesserten Finanzergebnisses und der tieferen Ertragssteuern resultiert ein Unternehmensergebnis von ca. 1,7 Mio. €. Wegen des einmaligen Restrukturierungsaufwands für das Projekt Score! im Jahr 2012 ist dieser Wert nicht direkt mit dem Ergebnis der Vorjahresperiode (ca. 0,32 Mio. €) vergleichbar.

Healthcare Solutions: Turnaround in Europa geschafft

Die Division Healthcare Solutions erzielte einen gegenüber dem Vorjahr tieferen Auftrags-eingang von ca. 82 Mio. € (-20.3%, währungsbereinigt -22.9%). Der Auftragsbestand reduzierte sich um 6.2% (währungsbereinigt -8.0%) auf ca. 132 Mio. €. Der Umsatz stieg leicht auf ca. 85 Mio. € (+1.5%, währungsbereinigt -1.7%), doch das EBIT sank um 8.0% (währungsbereinigt -10.7%) auf ca. 5,6 Mio. €. Die EBIT-Marge reduzierte sich auf 6.5% (Vorjahr: 7.2%). In Europa blieb der Umsatz trotz tieferen Auftragseingangs stabil, und der im letzten Jahr initiierte Turnaround wurde erreicht. Ein ähnliches Bild präsentiert sich in Nordamerika, wo der Umsatz trotz reduzierten Auftragseingangs dank nach wie vor guten Auftragsbestands stabil blieb. Wird der Rekordauftrag von 5 PillPick-Robotern in Singapur im Vorjahr ausgeklammert, überzeugt die Region Asien/Pazifik weiterhin durch Wachstum beim Auftragseingang und Umsatz. So konnten jüngst zwei weitere Aufträge für fahrerlose Transportsysteme von Spitälern in Singapur gewonnen werden. Das Customer-Support-Geschäft von HCS ist in allen Regionen und über alle Produktgruppen gewachsen.

Warehouse & Distribution Solutions: schwächelndes Neugeschäft

In der Division Warehouse &Distribution Solutions blieb der Auftragseingang mit ca. 131 Mio. € (+0.2%, währungsbereinigt -1.2%) nahezu unverändert. Der Auftragsbestand ist mit ca. 232 Mio. € um 10.0% (währungsbereinigt -9.9%) tiefer als in der Vorjahresperiode, und der Umsatz sank um 5.1% (währungsbereinigt -6.7%) auf ca. 162 Mio. €. Das EBIT reduzierte sich auf rd. 1,4 Mio. € (-66.0%, währungsbereinigt -68.0%), die EBIT-Marge auf 0.8% (Vorjahr: 2.4%). Die Region Nordamerika verbesserte sich auch dank des Großauftrags eines Lebensmittelanbieters beim Auftragseingang und Umsatz. Die Region Asien/Pazifik weist trotz reduzierten Auftragseingangs einen verbesserten Umsatz aus. Im Gegensatz zum Neugeschäft hat sich das Customer-Support-Geschäft auch bei WDS verbessert.

Swisslog rechnet mit stärkerem zweiten Halbjahr

Das im letzten Jahr lancierte Restrukturierungsprogramm Score! verläuft nach Plan. Es hat in mehreren Bereichen die operativen Ergebnisse unterstützt. Die finanzielle Situation von Swisslog ist unverändert solide. Swisslog rechnet dank guter Margen in einem soliden Auftragsbestand mit einem stärkeren zweiten Halbjahr. So konnte Anfang August bereits ein Großauftrag des Einzelhändlers TJ Morris für die Lagerlogistik in einem neuen Verteilzentrum in Großbritannien akquiriert werden. Wie am 15. Juli bereits kommuniziert erwartet Swisslog für das gesamte Geschäftsjahr 2013 einen bis 5.0% unter Vorjahr liegenden Umsatz sowie eine EBIT-Marge im Bereich von 3.3%.

 

Kontakt

Swisslog AG

Webereiweg 3
CH-5033 Buchs
Schweiz

+41 62 837 9537
+41 62 837 9510

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus