Auszeichnungen

Heine-Preis 2006

25.12.2012 -

Heine-Preis 2006. Eine dreidimensionale Darstellung des Schultergelenkes bei Patienten mit Schulterinstabilitäten im Vergleich mit Gesunden zeigt: Die Verschiebbarkeit des Gelenkkopfes in der Gelenkpfanne ist bei den Patienten besonders hoch.
Dr. Michael Thomas von der Orthopädischen Klinik untersuchte in Zusammenarbeit mit der Klinik für Diagnostische Radiologie und dem Institut für Sportmedizin, alle Universität Leipzig, den Zusammenhang „Quantitative Bestimmung der dreidimensionalen glenohumeralen Translation bei Patienten mit vorderer Schulterinstabilität“.
Das gelang dem Orthopäden mit Magnet- Resonanztomografieaufnahmen, die dreidimensional bearbeitet wurden.

www.uni-leipzig.de

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!