Aus den Kliniken

Hohenlind mit Hygiene-Siegel ausgezeichnet

15.10.2020 -

Multiresistente Erreger sind ein weltweites Problem. Dieser Herausforderung stellt sich das St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind und wurde für sein Engagement nun mit dem 3. Qualitätssiegel des MRE-Netzwerkes ausgezeichnet. 

In einem Kriterienkatalog legt das Netzwerk Standards fest, die die Ausbreitung von multiresistenten Erregern eindämmen sollen. Voraussetzung für den Erhalt des Siegels ist das Erreichen von sieben genau definierten Qualitätszielen, zu denen z.B. das Hygienemanagement, die Händehygiene und das Antibiotic Stewardship gehören.

Das Siegel hat das Ziel, Anreize für Infektionsprävention, Hygiene und den rationalen Antibiotikaeinsatz zu schaffen und damit den Aufbau von Infektionsschutzmaßnahmen und einen höheren Schutz für Patienten und Mitarbeiter zu fördern.

Kontakt

St. Elisabeth-Krankenhaus GmbH

Werthmannstraße 1
50935 Köln
Deutschland

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus