Unternehmen

Imprivata übernimmt SecureLink

13.04.2022 - Imprivata wird seinen Kunden durch die Vereinheitlichung, Integration und Automatisierung digitaler Identitäten weiteren Mehrwert bereitstellen und autonome Identitätsmanagement-Systeme ermöglichen.

Imprivata gibt die Übernahme von SecureLink bekannt. SecureLink ist das führende Unternehmen für Zugriffsmanagement in sensiblen Bereichen mit State-of-the-Art-Überwachung von Patientendaten. Die Akquisition solle helfen, den schnell wachsenden Bedarf in Bezug auf Datenschutz zu decken: Digitale Identitäten von Unternehmen und Drittparteien können alle an einem zentralen Ort verwaltet werden.

Laut CISA sind gestohlene Zugangsdaten einer der wichtigsten Angriffsvektoren, um sich illegal Zugang zu Netzwerken zu verschaffen. Das schließt Zugänge über alle Lieferketten hinweg und von Drittanbietern ein. Tatsächlich sind Drittanbieter für 51 % der Datenschutzverletzungen verantwortlich. Zusammen mit SecureLink kann Imprivata nun Zugänge zu Anwendungen On-Premises oder in der Cloud bereitstellenn sowie zu virtuellen Desktops. Außerdem werden Zugänge zu gemeinsam genutzten medizinischen Geräten bzw. mobilen Endgeräten und Workstations abgesichert.

„Wenn Unternehmen die Verifizierung und Absicherung von Identitäten und Zugängen von Drittparteien ernsthaft betreiben wollen, brauchen sie Lösungen, die speziell für diese Herausforderung entwickelt wurden“, kommentiert Gus Malezis, CEO von Imprivata. „SecureLink berücksichtigt auf einzigartige Weise diese kritischen, aber oft übersehenen und anfälligen Zugangspunkte. Wir freuen uns, unseren Kunden die führende Lösung für diese Herausforderung anbieten zu können.“

Das Gesundheitswesen und andere Einrichtungen mit sensiblen Geschäftsprozessen stehen unter dem Druck, ihre Arbeitsabläufe gegen die ständige Bedrohung durch Cyberangriffe zu schützen. Die kombinierte Data-Science-Kompetenz von Imprivata und seinem Tochterunternehmen SecureLink gibt Kunden neue Tools zur Automatisierung von Identitätsmanagement-Systemen an die Hand. Diese setzen erhebliche betriebliche Effizienzsteigerungen frei und verhindern Sicherheitsbedrohungen, bevor sie entstehen.

Patrick Tickle, CEO von SecureLink, kommentiert: „Die Bedeutung des Schutzes digitaler Identitäten war noch nie so groß wie heute. Die neu geschaffene Unternehmensstruktur schafft ganzheitlich gedachte Kompetenzen, die die sichere und effiziente Nutzung digitaler Identitäten ermöglichen und gleichzeitig Transparenz und Kontrolle über deren Verwendung bieten.“

Über 20 Jahre hinweg hat Imprivata seine Technologie so entwickelt, dass Sicherheit und Effizienz nebeneinanderstehen können. Dadurch werden systemkritische Anwendungen ohne Unterbrechungen des Geschäftsbetriebs gewährleistet. Zur Unterstützung dieser wichtigen Aufgabe hat Imprivata das Digital Identity Framework entwickelt. Dieses stattet Unternehmen mit Tools aus, die Cybersicherheit verbessern und gleichzeitig Barrieren bei vertrauenswürdigen digitalen Identifizierungsvorgängen abbauen. Die Übernahme von SecureLink ist ein weiterer Schritt zur Erreichung dieses Ziels.

Kontakt

Imprivata

Zeltnerstr. 1-3
90443 Nürnberg

+49 911 8819 7330

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus