12.08.2019
NewsKlinik-News

Internationales Vertrauen in die medizinische Exzellenz der Chirurgischen Klinik

  • Prof. Dr. Hauke Lang im Gespräch mit seinem Patienten Abanas Jure;  Foto: Thomas Böhm, Universitätsmedizin MainzProf. Dr. Hauke Lang im Gespräch mit seinem Patienten Abanas Jure; Foto: Thomas Böhm, Universitätsmedizin Mainz

Schwedische Patienten mit Pankreaskarzinom und Leberkrebs kommen zur Operation an die Universitätsmedizin Mainz.

Der Pankreas- und Leber-Spezialist Univ.-Prof. Dr. Hauke Lang, Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, und Transplantationschirurgie (AVTC) der Universitätsmedizin Mainz, hat mit der Skane Universitätsklinik ein Behandlungsabkommen vereinbart.

Für die Universitätsmedizin Mainz ein starker Vertrauensbeweis auf internationalem Niveau: Die schwedische Skane Universitätsklinik Lund und Malmö überweist Patienten mit Karzinomen von Leber, Gallengang oder Bauchspeicheldrüse zur Behandlung durch den international renommierten Spezialisten Prof. Dr. Hauke Lang. Die von ihm geführte Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie (AVTC) der Universitätsmedizin Mainz ist deutschlandweit das erste zertifizierte Exzellenzzentrum für Leberchirurgie.

„Aufgrund des hohen medizinischen Standards der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie der Universitätsmedizin Mainz hat sich die Skane Universitätsklinik für eine Kooperation entschieden“, so Prof. Gert Lindell, MD, PhD, Leiter der Leber-, Pankreas- und Gallen-Chirurgie der Skane Universitätsklinik. „Prof. Dr. Hauke Lang und sein Team verfügen über die bestmögliche internationale Reputation in ihrer wissenschaftlichen und klinischen Arbeit. Professor Lang trägt kontinuierlich zur Weiterentwicklung der Operationstechnik bei, insbesondere von Operationen an der Leber und den Gallenwegen. In unserem HPB-Team in Lund ist er ein renommierter und geschätzter Kollege. In der aktuellen Situation limitierter OP-Kapazitäten in Lund überweisen wir ihm mit dem größtmöglichen Vertrauen unsere Patienten.“

Das Programm ist im Juli dieses Jahres sehr erfolgreich angelaufen. Prof. Dr. Hauke Lang: „Wir freuen uns sehr über die internationale Anerkennung und das große Vertrauen in unsere Arbeit. Ein solches Behandlungsabkommen haben wir im europäischen Kontext erstmalig vereinbart. Wir engagieren uns im internationalen Austausch und unterstützen die schwedischen Kollegen sehr gerne in der Behandlung ihrer Patienten.“ Ein Schwerpunkt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie ist die Behandlung von Tumoren der Leber, der Gallenwege oder Bauchspeicheldrüse.

Prof. Hauke Lang: „Jährlich operieren wir etwa 400 Patienten mit Leber- oder Bauchspeicheldrüsenkrebs. Wir verfügen über eine hohe Expertise und sind in der Lage, in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit für jeden individuellen Krankheitsverlauf die bestmögliche Therapie entsprechend modernstem Standard anzubieten.“

Prof. Dr. Christian Werner, stellv. Medizinischer Vorstand der Universitätsmedizin Mainz, fasst zusammen: „Die internationale Anerkennung ist für uns eine enorme Bestätigung, ich freue mich gemeinsam mit dem Team um Professor Hauke Lang über diesen Erfolg.“
 

Kontaktieren

Universitätsmedizin Mainz
Langenbeckstr. 1
55131 Mainz
Telefon: +49 6131 17 0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.