Gesundheitspolitik

IT-Sicherheit für Kritische Infrastrukturen - Erfolge und Zukunft

Forschungsergebnisse kreativ präsentiert

26.06.2018 -

Am 20. Juni 2018 trafen sich die Kooperationspartner vom Förderschwerpunkt IT-Sicherheit für Kritische Infrastrukturen ITS|KRITIS in den Räumlichkeiten des offenen Innovationslabors JOSEPHS in Nürnberg. 

Im Beisein des Fördergebers und Referenten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF),  Dr. Moritz Gerlach, präsentierten die Forschungsprojekte AQUA-IT-Lab, Cyber-Safe, INDI, ITS.APT, PREVENT, PortSec, RiskViz, SecMaas, SICIA, SIDATE und VeSiKi im innovativen Format von Pitches die Ergebnisse ihrer mehrjährigen Forschung für die IT-Sicherheit der Kritischen Infrastrukturen.

Das sogenannte Zukunftsevent "Erfolge und Zukunft" wurde von Prof. Ulrike Lechner von der Universität der Bundeswehr München für die Begleitforschung Vernetze IT-Sicherheit Kritischer Infrastrukturen VeSiKi geleitet. Organisiert wurde diese Veranstaltung vom VeSiKi Team, von Forschern der Universität der Bundeswehr München, der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Universität Bremen sowie Experten der Deutschen Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (DKE). Teilnehmer waren rund 40 Forscher, Technologieanbieter und Betreiber Kritischer Infrastrukturen in Deutschland.

In einem Kreativworkshop wurde der Bogen von den bisherigen Ergebnissen hin zu den Herausforderungen der Zukunft geschlagen. Die Ergebnisse dieses Experten-Workshops sollen den Ausblick für zukünftige Forschungsprojekte geben, damit die Kritischen Infrastrukturen Deutschlands auch in Zukunft sicher bleiben.

Kontakt

Universität der Bundeswehr München

Werner Hei 85577
Neubiberg

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus