Aus den Kliniken

Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Fachbereich Medizin im Forschungsförderungsprogramm

29.12.2011 -

Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Fachbereich Medizin im Forschungsförderungsprogramm. Der Fachbereich Medizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz verbessert weiter die Rahmenbedingungen für eine qualitativ hochwertige, national und international kompetitive und insbesondere auch interdisziplinär ausgerichtete Lehre. Adäquat zum Mainzer Forschungsförderungsprogramm (MAIFOR) wird der Fachbereich Medizin ein Programm zur Förderung der Lehre mit der Bezeichnung „Mainzer Curriculum Medizin (MAICUM)“ etablieren, das im Dezember 2007 erstmals ausgeschrieben wurde. „Ziel ist es, exzellente Lehre und die zukunftsorientierte Weiterentwicklung der ärztlichen Ausbildung am Fachbereich zu fördern“, erklärt der Dekan des Fachbereichs Medizin, Univ.-Prof. Dr. Dr. Reinhard Urban, „im Fokus stehen dabei innovative Konzepte in der vorklinischen, theoretischen und klinischen Ausbildung, die auf bereits vorhandene Initiativen und damit sichtbare Qualität aufbauen.“ Für das Programm will der Fachbereich jährlich 250.000 € zur Verfügung stellen.

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus