Aus den Kliniken

Klimaschutzaktionen am Arbeitsplatz

15.08.2022 - Klinikum Mutterhaus beteiligt sich am Projekt „Klimaretter-Lebensretter“.

„Lebensretter zu Klimarettern machen“ lautet das Ziel der deutschlandweiten Kampagne der Stiftung viamedica „Klimaretter-Lebensretter“, an dem sich ab sofort das Klinikum Mutterhaus beteiligt. 

Treppe statt Aufzug, Licht ausschalten, auf Stand-by verzichten: Mit einfachen Klimaschutzaktionen treten die Beschäftigten des Klinikums Mutterhaus in einen Wettbewerb zum „besten Klimaretter“ der Gesundheitsbranche. Als eines von 125 Unternehmen des Gesundheitswesens ist das Klinikum Mutterhaus mit seinen rund 3.000 Mitarbeitern im Rennen.

„Die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit gehen wir tatkräftig an. Genau wie beim Stadtradeln wird auch hier der gemeinschaftliche Gedanke unserer Mitarbeiter gestärkt. Die Maßnahmen machen bewusst, wie einfach Energie und CO2 sparen sein kann“, äußert sich Dr. Christian Sprenger, Geschäftsführer des Klinikums Mutterhaus.

Zum Projekt „Klimaretter –Lebensretter“:

Mit ihrer Kampagne „Klimaretter – Lebensretter“ vereint die Stiftung viamedica das gesamte deutsche Gesundheitswesen in einem Klimaschutzprojekt. Mithilfe eines Online-Tools, das vielzählige Klimaschutzaktionen beinhaltet, werden die Beschäftigten spielerisch zu mehr Umweltschutz und Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz motiviert. Schirmherr des Projekts ist Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Ehrenpräsident der Bundesärztekammer und Vorstandsvorsitzender des Weltärztebundes. Das Projekt wird von der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert. 

Kontakt

viamedica - Stiftung für eine gesunde Medizin

Freiburg Breisacher Str. 115 B
79106 Freiburg

Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen gGmbH

Feldstr. 16
54290 Trier

+49 651 947 0
+49 651 947 2205

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus