22.06.2010
NewsKlinik-News

Klinikum Augsburg versorgt Münchner Unikliniken

Wäschereikooperation unterzeichnet

  • Martin von Mulert, Jutta Kaufmann, Alexander Schmidtke (alle Klinikum), Carl Fritz Bar-dusch (Fa. Bardusch), Herbert Höck (Klinikum), Stephan Krug, Carl Matthias Bardusch (beide Fa. Bardusch), Vera Zunek (Quelle: Klinikum Augsburg)Martin von Mulert, Jutta Kaufmann, Alexander Schmidtke (alle Klinikum), Carl Fritz Bar-dusch (Fa. Bardusch), Herbert Höck (Klinikum), Stephan Krug, Carl Matthias Bardusch (beide Fa. Bardusch), Vera Zunek (Quelle: Klinikum Augsburg)

In der vergangenen Woche unterzeichnete der Vorstand des Klinikums Augsburg Alexander Schmidtke einen Vertrag, in dem die Übernahme von Wäschereileistungen für die Münchner Universitätskliniken Großhadern und Innenstadt besiegelt wurde. Das Klinikum Augsburg wird in Kooperation mit der Großwäscherei Bardusch, Carl Fritz Bardusch, täglich ca. 8.000 kg Krankenhauswäsche für die Münchner Kliniken waschen.

Auch hierin spiegelt sich der neue Weg der Augsburger Klinikums-Führungsspitze, die mit dem Wechsel des Vorstands am Klinikum Augsburg eingeläutet wurde: Die Wandlung des Klinikums zu einem aktiv agierenden Klinik-Unternehmen.

Durch den Auftrag mit den Münchnern werden die Kapazitäten der Klinikumswäscherei besser genutzt und die Ressourcen ökonomisch eingesetzt, kurz gesagt die Produktivität gesteigert. „In Bezug auf Versorgungsleistungen haben Krankenhäuser nur zwei Möglichkeiten: Entweder die Leistungen zukaufen oder durch externe Aufträge die Leistungsfähigkeit der eigenen Betriebe zu steigern" so Schmidtke. Er freue sich über diesen Auftrag, zum Einen wegen der positiven Außenwirkung und der Leistungsfähigkeit der hauseigenen Wäscherei sowie zum Anderen über den zusätzlichen Deckungsbeitrag, der durch diese Kooperation erwirtschaftet werden wird. Unsere eigene Wäscherei wird damit wirtschaftlicher und somit zukunftsfähiger. Viele Kliniken in Deutschland betreiben gerade bei der Wäscherei ein Outsourcing. Damit werden Arbeitsplätze im Klinikum abgebaut. Wir versuchen durch Insourcing unsere eigenen Wirtschaftsbetriebe wirtschaftlicher zu gestalten und damit eine Fremdvergabe und einen Arbeitsplatzabbau zu verhindern, so Schmidtke.

Nicht zuletzt ist dies ein guter Beleg dafür, dass auch in den nicht-klinischen Bereichen das Klinikum Augsburg Spitzenleisten bietet.

Der klinikumseigene Wäscherreibetrieb hat ca. 60 Beschäftigte und wäscht tgl. ca. 13 Tonnen Krankenhauswäsche. Mit dem Münchner Zusatzauftrag erweitern wir die Kapazität auf über 20 Tonnen täglich.

Kontaktieren

Klinikum Augsburg
Stenglinstr. 2
86156 Augsburg
Telefon: +49 821 400 01
Telefax: +49 821 400 4585

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.