Aus den Kliniken

Klinikum Kassel: Neue Zentralsterilisation in Betrieb genommen

10.09.2015 -

Nach 14 Monaten Bauzeit haben das Klinikum Kassel und der Krankenhausdienstleister VAMED eine neue Zentralsterilisation in Betrieb genommen. Das rund 1.300 Quadratmeter große Gebäude ist mit modernster Reinigungs- und Sterilisationstechnik ausgestattet und wurde für optimale Betriebsabläufe konzipiert. „Mit dem neuen Gebäude sind alle Voraussetzungen erfüllt, die immer komplexer werdenden OP-Instrumente auch künftig nach den höchsten Hygienestandards jederzeit sicher und nachvollziehbar aufbereiten zu können“, sagt Svenja Ehlers, Kaufmännische Direktorin des Klinikum Kassel und Geschäftsführerin der CASALIS Facility Services GmbH.

In der Zentralsterilisation werden täglich rund 220 Siebe mit bis zu 100 OP-Instrumenten gereinigt, gepflegt, verpackt und sterilisiert. Dabei kommt es sowohl auf ein Höchstmaß an Sauberkeit als auch auf Pünktlichkeit und Sorgfalt an, damit die Instrumente für die nächsten OPs rechtzeitig, steril und in der benötigten Zusammenstellung wieder bereit liegen. Um dies auch weiterhin gewährleisten zu können, stehen nun zahlreiche leistungsstarke Geräte auf dem modernsten Stand der Technik zur Verfügung: darunter vier Reinigungs- und Desinfektionsgeräte, zwei Containerwaschanlagen sowie vier Dampfsterilisatoren. Für temperaturempfindliche Instrumente aus Kunststoffen wurde ein spezieller Niedertemperatur-Sterilisator mit Formaldehyd angeschafft. Außerdem sorgt ein eigenes Blockheizkraftwerk für eine effiziente Strom- und Wärmeversorgung.

Mehr als 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren im Neubau von geräumigen, hellen Arbeitsplätzen und neuen Umkleide- und Aufenthaltsräumen. „Durch die moderne Ausstattung der Anlage mit automatischer Be- und Entladung konnten die Arbeitsabläufe für die Mitarbeiter zudem  viel ergonomischer gestaltet werden“, erläutert Max Peter Meinecke, Geschäftsführer der CASALIS Facility Services GmbH.

Die Investitionen in Höhe von rund 5,4 Millionen Euro werden über ein Leasingmodell finanziert: Das Gebäude wurde von VAMED geplant, errichtet sowie technisch ausgestattet und wird jetzt an die CASALIS Facility Services GmbH vermietet. Die gemeinsame Tochtergesellschaft von Klinikum Kassel und VAMED hat bereits die bisherige Zentralsterilisation betrieben, was einen reibungslosen Übergang ohne Betriebsunterbrechung ermöglichte. Für die Zukunft ist geplant, die Sterilgutversorgung für die Krankenhäuser der Gesundheit Nordhessen Holding (GNH) sowie weitere Krankenhäuser in der Region anzubieten.

Kontakt

VAMED Management & Service GmbH Deutschland

Schicklerstr. 5-7
10179 Berlin

+49 30 246269 0
+49 30 246269 91

Gesundheit Nordhessen

Mönchebergstr. 48 E
34125 Kassel
Deutschland

+49 561 980 0
+49 561 980 6870

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus