Gesundheitspolitik

Kommunale Krankenhausarbeitgeber drängen auf Tarifergebnis ohne Streik

10.01.2012 -

Die kommunalen Krankenhausarbeitgeber rufen zur Fortsetzung der Tarifverhandlungen zwischen VKA und Marburger Bund auf. „Wir wollen für die rund 50.000 Ärzte ein Tarifergebnis ohne Streik. Dies ist auch nach der Urabstimmung noch möglich und hierzu fordern wir den Marburger Bund auf", so VKA-Hauptgeschäftsführer Manfred Hoffmann.

Zum heute veröffentlichten Ergebnis der Urabstimmung sagte Hoffmann: „Das Ergebnis der Urabstimmung ist wenig überraschend. Der Marburger Bund hat schließlich für ein solches Ergebnis geworben. Dies entbindet den MB jedoch nicht von seiner Pflicht, auf dem Verhandlungswege nach einer Lösung zu suchen. Die kommunalen Krankenhausarbeitgeber fordern den Marburger Bund auf, die Verhandlungen endlich fortzusetzen. Wir sind dazu bereit. Ein Streik belastet die Patientinnen und Patienten; und er verschärft die Nöte bei den Krankenhäusern, die ohnehin in einer schwierigen Finanzsituation stecken."

Der Marburger Bund hatte die Tarifrunde Ende November 2011 abgebrochen und zur Urabstimmung aufgerufen, noch bevor es Verhandlungen über das erste Arbeitgeberangebot gab.

 

Kontakt

Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA

Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/Main

+49 69 920047 50
+49 69 920047 99

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!