Aus den Kliniken

Krebsgesellschaft zertifiziert Darmzentrum am EvK

06.07.2010 -

Mit „summa cum laude" - höchstem Lob - hat das Evangelische Krankenhaus die strenge Prüfung der Deutschen Krebsgesellschaft bestanden und darf sich deshalb Darmzentrum Herne nennen. Eine der zu erfüllenden Voraussetzungen war eine Mindestzahl von 50 behandelten Fällen im Jahr. Das EvK konnte allein für das vergangene Jahr 120 vorweisen. Zwei von drei Neuerkrankten in Herne wenden sich mit ihrem Darmkrebs an die Mediziner in der Wiescherstraße. Die Therapie erfolgt in enger Kooperation mit den niedergelassenen Ärzten des Stadtgebiets, den Kliniken für Strahlentherapie und Onkologie der Augusta-Kranken-Anstalt Bochum sowie der Strahlentherapie des Marienhospitals Herne.

Neben hochqualifizierten Medizinern und einer entsprechenden apparativen Ausstattung in den Bereichen Diagnostik und Therapie spielt vor allem die enge berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit aller am Therapieprozess beteiligten Ärzte eine wichtige Rolle. Diese dokumentiert sich am deutlichsten in der wöchentlich tagenden Tumorkonferenz, bei der Gastroenterologen, Onkologen, Strahlentherapeuten, Pathologen, Radiologen und Viszeralchirurgen zusammen kommen, um gemeinsam für jeden betroffenen Patienten einen individuellen Therapieplan zu entwickeln.

„Uns kommt es dabei darauf an, dass die Behandlung nicht an der Krankenhauspforte endet, sondern der Patient auch darüber hinaus eine intensive Betreuung erfährt", betont Prof. Dr. Matthias Kemen, Leiter des Darmzentrums und Chefarzt der Klinik für Viszeralchirurgie am EvK. Deshalb gibt es eine enge Kooperation mit den niedergelassenen Fachärzten, aber auch einen intensiven Kontakt zu den entsprechenden Selbsthilfegruppen.

Das EvK Herne ist bereits seit zwei Jahren auch zertifiziertes Referenz- und Kompetenzzentrum für chirurgische Koloproktologie, d.h. für Dick- und Enddarmerkrankungen. Die Klinik für Innere Medizin hat seit 2002 mit Dr. Markus Freistühler einen Chefarzt, der als Facharzt für Gastroenterologie den Bereich der Behandlung von Magen- und Darmerkrankungen kontinuierlich ausgebaut hat. Er ist stellvertretender Leiter des Darmzentrums Herne. In seiner Verantwortung liegt die endoskopische Behandlung der frühen Befunde, die Durchführung der Herner Tumorkonferenz, die stationäre Behandlung eventueller Komplikationen sowie die Schmerz- und Palliativbehandlung.

Das Darmzentrum Herne am Evangelischen Krankenhaus gehört zu den 43 durch die Deutsche Krebsgesellschaft zertifizierten Darmkrebszentren in Nordrhein Westfalen. Dank seiner hohen Fallzahl ist es eines der führenden Zentren im Ärztekammerbezirk Westfalen-Lippe.

Kontakt

Ev. Krankenhausgemeinschaft Herne | Castrop-Rauxel gGmbH

Wiescherstraße 24
44623 Herne

+49 2325 498 90
+49 2325 498 92208

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!