16.11.2018
NewsUnternehmen

Künstliche Intelligenz

Die Europäische Gesellschaft für Radiologie (ESR) und GE Healthcare geben eine exklusive Kooperation im Rahmen des ECR 2019 beka

Die Europäische Gesellschaft für Radiologie (European Society of Radiology, ESR) und GE Healthcare kooperieren für den kommenden Europäischen Radiologenkongress (European Congress of Radiology, ECR) vom 27. Februar bis zum 3. März 2019 in Wien auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI). Sie werden hierzu gemeinsame Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema „Künstliche Intelligenz“ abhalten.

GE wird darüber hinaus eine Ausstellungsfläche von 300 m² des insgesamt 850 m² großen Messestandes für interaktive Tools vorsehen, sodass Besucher den Wandel der Künstlichen Intelligenz selbst erleben können.  

Ein Durchschnittskrankenhaus generiert jährlich 50 Petabyte an Daten [1], unter anderem klinische Aufzeichnungen, Laboruntersuchungen, Dateien aus medizinischer Bildgebung, Genomforschung und mehr. Hiervon werden jedoch weniger als 3% genutzt. Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz ermöglicht es, diese Daten auszuwerten und belegbare Erkenntnisse zu erhalten die dazu beitragen können, dass Leistungsträger effizienter agieren können, die Diagnosegenauigkeit zu verbessern, Behandlungen zu individualisieren, den Patientenkomfort zu verbessern sowie Fernwartung und vorausschauende Instandhaltung einzusetzen. GE Healthcare besitzt mehr als 200 bildgebende Anwendungen und arbeitet mit Partnern wie Nvidia, Microsoft, Amazon und Intel, um Analysetools, Cloudspeicher und Künstliche Intelligenz in die Geräte, Arbeitsabläufe und Technologien, die bereits von Gesundheitsdienstleistern verwendet werden, zu integrieren. 

„KI wird eines der führenden Themen auf dem ECR des nächsten Jahres sein und die Kooperation mit GE Healthcare macht den ECR 2019 zu einer der wichtigsten Veranstaltungen für Radiologen und andere Ärzte. Dank unserer gemeinsamen Arbeit werden die Kongressteilnehmer die Möglichkeit haben, Zeugen einer Darstellung von Künstlicher Intelligenz auf Spitzenniveau zu sein, die man sich nicht entgehen lassen sollte“, erklärt Prof. Lorenzo E. Derchi aus Genua, Vorsitzender der ESR. 

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Europäischen Gesellschaft für Radiologie im Rahmen dieser zukunftsweisenden Veranstaltung auf dem Gebiet der Radiologie.

KI ist derzeit eine der spannendsten Entwicklungen im Gesundheitswesen und ein Schlüsselfaktor in Richtung Präzisionsmedizin. Wenn wir es richtig angehen, hat KI das Potenzial, die Gesundheitstechnologie des Jahrzehntes oder sogar des Jahrhunderts zu werden. Allerdings haben wir noch viel Arbeit vor uns - ausgereifte Datenwissenschaft und die Beseitigung von Datensilos sind dabei entscheidend. Europa und die Europäische Radiologengemeinschaft spielen eine Schlüsselrolle in der Umsetzung von KI“, so Catherine Estrampes, President & CEO GE Healthcare Europa. 

Quelle:

[1] https://www.emc.com/analyst-report/digital-universe-healthcare-vertical-..., letzter Zugriff am 18.10.2018

Kontaktieren

GE Healthcare
Oskar-Schlemmer-Str. 11
80807 München
Telefon: +49 89 96281 0
Telefax: +49 89 96281 444

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.