Aus den Kliniken

Maßnahmen gegen den Notstand in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege

23.11.2023 - Der Mangel an qualifiziertem Pflegepersonal für kranke Kinder und Jugendliche in Deutschland ist dramatisch und wird ohne entschlossene Gegenmaßnahmen weiter zunehmen.

Um dies zu verhindern, hat eine verbändeübergreifende Arbeitsgruppe beim Bündnis Kinder- und Jugendgesundheit Lösungsvorschläge erarbeitet und im Zuge der VLKKD-Tagung (Verband Leitender Kinder- und Jugendärzte und Kinderchirurgen Deutschlands) in Berlin vorgestellt.

In ihrem Positionspapier schlagen die pädiatrischen Gesellschaften, Eltern- und Pflegeverbände u. a. vor, durch Angleichung der Ausbildungsordnungen der Länder bundesweit die Ausbildungskapazitäten für die Kinderkrankenpflege zu erhöhen. Im Weiteren gilt es, eine bundesweite berufsbegleitende Nachqualifikation von anderweitig weitergebildeten Pflegekräften in der Kinderkrankenpflege zu ermöglichen.

Der Erfolg der Maßnahmen soll durch eine fortlaufende Erfassung des Fachkräftebedarfs und der bestehenden Ausbildungsverhältnisse sowie der Schließungen von Betten aufgrund von Personalmangel in der konservativen

und operativen Kinder- und Jugendmedizin in den kommenden Jahren sichtbar gemacht werden.

Unter diesen Voraussetzungen wird eine Besserung des Notstands in der Kinderkrankenpflege bei entschlossenem Handeln von Bund und Ländern möglich sein.

Kontakt

Bündnis Kinder- und Jugendgesundheit e. V.

Chausseestraße 128/129
10115 Berlin
Deutschland

+49 30 4000 588-0

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

MICROSITE Gesundheits-technologie

Lesen Sie hier

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

MICROSITE Gesundheits-technologie

Lesen Sie hier