Gesundheitspolitik

Medica 2012: ZVEI begrüßt Engagement der Politik für innovativen Gesundheitsmarkt

14.11.2012 -

„Es ist erfreulich, dass die Politik das Gesundheitssystem als übergreifende Aufgabe verstanden hat", sagte Jochen Franke, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Elektromedizinische Technik auf der Medica 2012.

Die politischen Rahmenbedingungen für eine optimale Entwicklung und Anwendung moderner Medizintechnik werden in Deutschland von verschiedenen Ressorts gestaltet. Neben dem Bundesgesundheitsministerium sind besonders das Bundesforschungs- und das Bundeswirtschaftsministerium verantwortlich. Der Nationale Strategieprozess ‚Innovationen in der Medizintechnik‘, der ressortübergreifend von allen drei Ministerien geführt wird, will die Medizintechnikbranche am Standort Deutschland stärken.

„Der Prozess, dessen inhaltliche Vorbereitung durch den ZVEI und andere Verbände maßgeblich mitgestaltet wurde, ist hier der richtige Ansatz, um die nächsten Schritte einzuleiten. Er ist als Erfolg zu werten, wenn mit der heutigen Diskussion auf der Medica nach dem Strategie- auch der Umsetzungsprozess beginnt", so Franke.

Wie es nach dem Strategieprozess weitergeht, diskutieren heute um 11.15 Uhr Vertreter aus Industrie und der drei beteiligten Ministerien auf dem Medica-Tech-Forum in Halle 12, C67.

 

Kontakt

ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.

Lyoner Str. 9
60528 Frankfurt
Deutschland

+49 69 6302 0
+49 69 6302 317

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!