13.10.2010
NewsUnternehmen

Medica: Mobile Clinical Computing von Dell

Dell ist auch in diesem Jahr mit einem eigenen Stand auf der Medica vertreten, die vom 17. bis 20. November in Düsseldorf stattfindet. In Halle 15 am Stand E47 stellt das Unternehmen seine speziell für den Healthcare-Bereich konzipierten Lösungen vor.

Dell verfolgt im Gesundheitswesen mit seinen Lösungen unter anderem das Ziel, die Effizienz der Arbeitsabläufe in Krankenhäusern zu steigern und die IT-Administration zu entlasten. Die Reduzierung administrativer Aufgaben schafft auch Ärzten und Pflegepersonal neue Freiräume für eine intensivierte Patientenbetreuung.

Im Mittelpunkt der Lösungspräsentationen steht das "Mobile Clinical Computing" (MCC). Mit der mobilen Dell-Lösung für die Klinik-IT werden zum einen alle Patienteninformationen direkt am Krankenbett für Ärzte und das medizinische Fachpersonal verfügbar. Zum anderen stellt die Lösung sicher, dass alle Anforderungen an die Datensicherheit in Übereinstimmung mit den immer strengeren Compliance-Richtlinien erfüllt werden und die Vertraulichkeit von Patientendaten gewahrt bleibt.

Mit dem Mobile Clinical Computing bietet Dell eine Virtual-Client-Lösung, die einerseits einfach zu bedienen ist und andererseits leicht verwaltet werden kann. Damit hilft Dell dem Krankenhauspersonal, künftig noch effizienter zu arbeiten. Dell präsentiert die Lösung gemeinsam mit seinen Partnern Ergotron und Barco, die MCC-Lösungskomponenten bereitstellen. Das Unternehmen Ergotron mit Hauptsitz in Saint Paul, Minnesota, USA, liefert die medizinischen Gerätewagen und die belgische Firma Barco mit Sitz in Kortrijk die medizinischen Displays.

Dell stellt darüber hinaus gemeinsam mit den Partnerunternehmen BridgeHead Software und Telepaxx seine neue Objekt-basierte Medical-Archiving-Lösung vor, die einen besseren Zugang zu Patienteninformationen ermöglicht. BridgeHead ist ein Hersteller von Backup- und Archivierungssoftware mit Hauptsitz in Ashtead, Surrey, Großbritannien, und Telepaxx ist der führende Anbieter von Medical Storage Services in Deutschland mit Sitz in Büchenbach bei Nürnberg.

Das Datenvolumen im Gesundheitswesen nimmt durch Electronic Medical Records (EMR), Picture Archiving Communications Systems (PACS), digitale Pathologie und neue Vorschriften an die Datensicherung und -Aufbewahrung kontinuierlich zu.

Speziell für den damit verbundenen wachsenden Speicherbedarf hat Dell die Objekt-basierte medizinische Archivierung auf der DX-Object-Storage-Plattform entwickelt. Mit der neuen Lösung können Krankenhäuser Daten effizient nutzen, speichern und verteilen. Alle Vorschriften für die Verwaltung und Speicherung von Patienteninformationen werden dabei erfüllt.

Falk Uschner, Vertriebsleiter Healthcare bei Dell, zum Messeauftritt: "Im vergangenen Jahr waren wir erstmals auf der Medica vertreten. Wir konnten danach ein überaus positives Messefazit ziehen, da wir mit vielen Fachbesuchern aus dem Gesundheitswesen Kontakte knüpfen konnten. Der Healthcare-Bereich ist für Dell ein strategischer Zielmarkt, für den wir auch in diesem Jahr neue branchenspezifische Lösungen präsentieren, die die Sicherheit der medizinischen Informationen, die Produktivität des Personals und die Qualität der Pflege erhöhen."

Kontaktieren

Dell GmbH
Unterschweinstiege 10
60549 Frankfurt
Germany
Telefon: +49 69 9792 0
Telefax: +49 69 34824 8000

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.