14.04.2010
NewsKlinik-News

Medizin für die ältere Generation

Tagesklinik für Geriatrie in Eberswalde eröffnet

Im März wurde im Klinikum Barnim, Werner Forßmann Krankenhaus in Eberswalde eine Tagesklinik für Geriatrie eröffnet. Dieser Fachbereich der Medizin beschäftigt sich mit Beschwerden und Krankheiten von Menschen im höheren Alter. Die Tagesklinik ermöglicht den betagten Patienten, trotz notwendiger Krankenhausbehandlung jeden Abend und die Wochenenden zu Hause verbringen.
„Darin liegt für alle ein großer Vorteil", sagte zur Eröffnung der Tagesklinik Dr. Eckart Braasch, Chefarzt des Bereiches Geriatrie. „Die Patienten nutzen das moderne und umfangreiche Behandlungsangebot des Krankenhauses sozusagen von zu Hause aus. Wir erleben, dass sie sich in der eigenen, vertrauten Umgebung schneller erholen. Außerdem gelingt es vielen älteren Menschen auf diese Weise besser, sich nach einem vollstationären Krankenhausaufenthalt Schritt für Schritt zu Hause wieder einzuleben. Oft kann auf diesem Weg die stationäre Einweisung auch ganz vermieden werden."
Zur feierlichen Eröffnung kamen neben vielen Gästen auch der amtierende Barnimer Landrat Carsten Bockhardt und der Eberswalder Bürgermeister Friedhelm Boginski. Carsten Bockhardt lobte die hochwertige und umfassende Ausstattung der Tagesklinik. Sie verfügt außer über Therapie räume auch über Ruhemöglichkeiten, einen Wellnessbereich, höhenverstellbare Waschbecken und eine komplett eingerichtete Küche. „Hier sollen die Patienten alltagspraktische Fertigkeiten wiedergewinnen, die durch ihre Erkrankung verloren gegangen sind", erklärte Oberärztin Gabriele Altmann, die Leiterin der Tagesklinik.
In ihrer Festrede zur Eröffnung beschrieb Dr. Romana Lenzen-Großimlinghaus vom Landesverband Geriatrie die besonderen Aufgaben der Altersmedizin. Wo vollständige Heilung nicht erreichbar ist, besteht das Ziel der Medizin darin, den Menschen eine hohe Lebensqualität zu geben und ihre Selbstständigkeit im Alltag weitestgehend zu erhalten, so die Spezialistin. Dafür sei ein abgestuftes Versorgungskonzept nötig, bei dem die Tagesklinik einen Schwerpunkt bildet.
Rund € 500.000 wurden in die Tagesklinik investiert. „Wir entsprechen damit einem wachsenden Bedarf an spezialisierter Medizin für die ältere Generation", sagte Matthias Lauterbach, Geschäftsführer der GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit, zu der das Krankenhaus gehört.

„Zugleich entlastet die Tagesklinik auch die Hausärzte in der Region, die hier gute Partner für die umfassende Behandlung ihrer Patienten haben."

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.