Unternehmen

Mega-Deal in der Diagnostikbranche: Siemens übernimmt für rund 4,2 Mrd. € die Diagnostiksparte von Bayer

22.07.2014 -

Mega-Deal in der Diagnostikbranche: Siemens übernimmt für rund 4,2 Mrd. € die Diagnostiksparte von Bayer. Siemens Medical Solutions (Med) baut damit seine Position im Wachstumsmarkt Molekulardiagnostik weiter aus.
Ende April hatte der Konzern die Übernahme der amerikanischen Diagnostic Products Corporation (DPC), einem führenden Unternehmen in der Immundiagnostik, angekündigt. Der Kaufpreis der Diagnostiksparte von Bayer, die 2005 einen Umsatz von 1,4 Mrd. € und eine zweistellige EBITDA Ergebnismarge erzielte, beträgt rund 4,2 Mrd. €.

„Der demographische Wandel bewirkt eine global wachsende Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen und bietet damit hohe Wachstumschancen auf diesem Gebiet“, erklärte Dr. Klaus Kleinfeld, Vorstandsvorsitzender Siemens.
„Wir setzen mit der Übernahme von Bayer Diagnostics konsequent unsere Strategie um.
Es entsteht zum ersten Mal in der Gesundheitsindustrie ein integriertes Diagnostik-Unternehmen, das bildgebende Diagnostik und Labordiagnostik sowie klinische Informationstechnologie in der gesamten Wertschöpfung unter einem Dach verbindet.“
Die aktuelle Akquisition, die noch unter Vorbehalt der Kartellbehörde steht, zeige ebenso wie andere Zukäufe in den vergangenen Quartalen, dass der Konzern sein Portfolio konsequent auf zukunftsträchtige Wachstumsfelder ausrichte, so Kleinfeld.
Prof. Dr. Erich R. Reinhardt, Mitglied des Siemens- Vorstands und Vorsitzender des Bereichsvorstands von Siemens Medical Solutions: „Die molekulare Medizin gewinnt zunehmend an Bedeutung, da es durch sie zukünftig möglich sein wird, mit genetischen Profilen die Ursachen einer Krankheit zu ermitteln.
Mit Hilfe der Molekularmedizin kann dann z.B. nicht nur die Wirkung der ausgewählten Arzneimittel vorausgesagt und so eine individuell auf den Patienten zugeschnittene Therapie gewählt werden, sondern auch frühzeitig Krebs erkannt werden.“
Reinhardt weiter: „Die Akquisition von DPC hat uns den Zugang zur Labordiagnostik verschafft. Mit der Übernahme von Bayer Diagnostics verfügen wir jetzt über ein umfassendes Leistungspaket in diesem wichtigen Zukunftsmarkt.
Wir erweitern hierdurch deutlich unser Kompetenzprofil und bauen so unsere führende Stellung als Trendsetter im Gesundheitswesen aus.“
Durch diese beiden Übernahmen steigt der Siemens- Bereich Medical Solutions bei der Immundiagnostik weltweit zur Nummer zwei auf.
Zusätzlich wird durch die Akquisition von Bayer Diagnostics das stark wachsende Segment der molekularen Diagnostik auf der Basis von Genanalysen (Nucleid Acid Testing) erschlossen.
Bayer Diagnostics ist zudem einer der Weltmarktführer in der Klinischen Chemie, verfügt über eine führende Position bei patientennahen Tests, der Laborautomatisierung und in der Hämatologie (Diagnostik von Blutzellen).
„Wir sind davon überzeugt, dass sich das erfolgreiche Geschäft mit Laborgeräten bei einem auf Medizintechnik spezialisierten Unternehmen langfristig noch besser entwickeln kann.
Mit der Entscheidung zum Verkauf der Division Diagnostics setzen wir unsere Strategie zur gezielten Ausrichtung des HealthCare-Geschäftes konsequent um.
Wir konzentrieren uns auf Arzneimittel für Mensch und Tier sowie auf konsumentennahe Produkte“, erklärte Werner Wenning, Vorstandsvorsitzender von Bayer.

www.siemens.com

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!