IT & Kommunikation

Mehr IT-Services für Krankenhäuser

11.05.2022 - Mit seinem Managed-Services-Angebot unterstützt Meierhofer klinikinterne IT-Teams und bietet die Möglichkeit, bestimmte Dienstleistungen auszulagern.

Ob Digitalisierungsprojekte im Rahmen des Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) oder die Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI) – die Umsetzung von IT-Projekten stellt Krankenhäuser und Spitäler oftmals vor große Herausforderungen. Je höher der Digitalisierungsgrad eines Hauses, desto mehr wachsen die Anforderungen an Digitalkompetenzen und Verfügbarkeiten von IT-Systemen. Krankenhäuser müssen für den Aufbau und die Instandhaltung von IT-Infrastrukturen oftmals extra IT-Personal aufbauen und vorhalten. Das führt zum einen zu einem Anstieg von zusätzlichen administrativen Aufgaben, zum anderen stellt das in Zeiten von knappen Budgets bei zunehmendem Personalmangel im IT-Bereich eine zusätzliche Herausforderung dar.

Managed Services: IT-Dienstleistungen auslagern

Damit sich Krankenhäuser ganz auf ihre Kernkompetenzen – nämlich der Versorgung von Patient*innen – konzentrieren können, möchte Meierhofer mit seinem erweiterten Dienstleistungsangebot um Managed Services die Gesundheitseinrichtungen noch weiter entlasten. Meierhofer ist seit 35 Jahren etablierter Anbieter von Lösungen für die digitale Patientenversorgung. Dazu zählen vor allem neben zahlreichen Fach- und Funktionslösung für OP, Zentrale Notaufnahme, Medikation oder Pflege das Krankenhausinformationssystem M-KIS sowie das Patientendatenmanagementsystem M-PDMS der Meierhofer Medizintechnik GmbH. Die Lösungen von Meierhofer sind in über 250 Einrichtungen aller Bettengrößen im Einsatz.

Auf praxiserprobten Blueprint aufsetzen

Im Rahmen des Managed-Services-Angebots besteht die Möglichkeit, das Incidentent-, Applikations- und Updatemanagement für M-KIS und M-PDMS an Meierhofer auszulagern. Dazu zählen zum Beispiel die Analyse und Lösung von Störungsmeldungen, die Abstimmung mit dem Hersteller-Wartungssupport, die Steuerung und Bearbeitung von Service Requests sowie die Planung und Durchführung von Softwareupdates.  

Krankenhäuser können dabei je nach Bedarf individuell aus einer Reihe unterschiedlicher Leistungspakete wählen. Außerdem besteht die Möglichkeit, auf den Blueprint eines etablierten, vorkonfigurierten M-KIS- bzw. M-PDMS-Systems aufzusetzen, das bereits in mehreren Kliniken im Einsatz ist. Krankenhäuser profitieren dabei von praxiserprobten Prozess-Know-how, einer verkürzten Einführungszeit und einem geringen Konfigurationsaufwand.

Vorteile für Krankenhäuser

Für Krankenhäuser bedeutet das Managed-Services-Angebot vor allen in den Bereichen Ressourcen, Kosten, Qualität und Prozesse einen erheblichen Mehrwert: Für die Erbringung von IT-Leistungen müssen sie kein eigenes Personal mehr vorhalten, sondern haben Zugriff auf erprobtes, langjähriges Expertenwissen bei klinischen Prozessen. Sie erhalten definierte Service- und Supportleistungen bei voller Kosten- und Preistransparenz. Darüber hinaus profitieren sie von der hohen Qualität eines praxiserprobten Blueprints sowie ein etabliertes, qualitätsgesichertes Changemanagement.

Hier erfahren Sie mehr.

Kontakt

Meierhofer AG

Werner-Eckert-Str. 12
81829 München

+49 89 442316 0
+49 89 442316 666

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!